Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Rostock Gülle-Laster stürzt in Teterow auf die Seite: Straße wird mit Schlamm geflutet
Mecklenburg Rostock

Gülle-Laster stürzt in Teterow um: Straße wird mit Schlamm geflutet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 05.01.2022
Dieses Unglück stinkt gewaltig: Auf der Bundesstraße 104 in Teterow hat sich am heutigen Mittwochvormittag ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet.
Dieses Unglück stinkt gewaltig: Auf der Bundesstraße 104 in Teterow hat sich am heutigen Mittwochvormittag ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Teterow

Dieses Unglück stinkt gewaltig: Auf der Bundesstraße 104 in Teterow hat sich am heutigen Mittwochvormittag ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein mit Gülle beladener Lastwagen war in einer scharfen Kurve verunglückt. Ein mit 30 Kubikmetern Schlamm gefüllter Anhänger stürzte auf die Seite. Ein stundenlanger Einsatz mit großflächiger Reinigung schloss sich an.

Zu dem Unfall kam es gegen 11.30 Uhr auf der Malchiner Straße in Teterow. Der Lkw durchfuhr, so teilt es die Polizei mit, eine 90-Grad-Linkskurve. Dabei stürzte sein Anhänger um und landete auf dem Fußweg. Mehrere Schilder gingen zu Bruch, glücklicherweise ging dort aber kein Fußgänger.

Feuerwehr musste Fahrbahn reinigen

Von den geladenen 30 Kubikmetern verteilten sich rund 15 auf der Straße. Die Gülle flutete einen Teil und legte so den Verkehr lahm. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten zum Unglücksort. Die Straße wurde gesperrt. Feuerwehrleute reinigten die Fahrbahn. Die Gülle wurde über einen Rüssel in zwei weitere angeforderte Anhänger gepumpt. Der Schaden wurde von der Polizei auf rund 10 000 Euro beziffert. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Von Stefan Tretropp