Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocks „Shopping Queen“: Hier erlebt Guido sein blaues Wunder
Mecklenburg Rostock

Guido sucht Rostocks „Shopping Queen“: Das Motto und exklusive Bilder vom Dreh

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:55 26.02.2020
Die Kandidatinnen Caroline (v. l.), Monique, Heike und Stefanie Quelle: OVE ARSCHOLL
Anzeige
Rostock

Die Dreharbeiten für „Shopping Queen“ haben kaum begonnen, da möchte die erste Kandidatin schon blaumachen. Weil Guido Maria Kretschmer es so will. Zu Rostocks neuer Modekönigin krönt der Star-Designer in seiner TV-Styling-Doku nur diejenige, die sein Motto perfekt erfüllt: Fünf Frauen sollen für ihn Classic Blue tragen.

Den Blauton hat das Institut Pantone zur Trendfarbe 2020 erwählt. Nun müssen die Mecklenburgerinnen beweisen, dass der auch modisch was hermacht. Als Erste stellt sich Ellice (25) der Herausforderung – begleitet von laufender Kamera.

Früher Drehbeginn

Der Shoppingtag startet früh: Gegen 8 Uhr klingelt das Drehteam. Ellice präsentiert, was Heim und Kleiderschrank hergeben. Dann geht’s zack, zack! Ein zweites Drehteam kreuzt auf, samt Konkurrenz: Textilverkäuferin Monique (34) aus Bad Doberan, die bei der Generalstaatsanwaltschaft angestellte Stefanie (40) aus Beselin, Soldatin Caroline (36) aus Poppendorf und Veranstaltungsleiterin Heike (40) aus Ribnitz-Damgarten wollen Ellice den Titel streitig machen.

Fotostrecke: Bilder vom Set

„Shopping Queen“ in Rostock: Blick hinter die Kulissen

Kurzes Kennenlernen, per Video verkündet Guido das Motto und – schwups – schon sitzt Ellice im pinken Shoppingbus. Vier Stunden lang darf die zahnmedizinische Assistentin einkaufen, sich schminken und frisieren lassen und dabei 500 Euro auf den Kopf hauen. Derweil durchforsten die anderen vier die Garderobe der Rostockerin nach Modesünden und Traumtextilien.

Bildschön Stufen steigen

Kurz nach 17 Uhr, Setwechsel: Während Ellice noch die Boutiquen nach blauen Klamotten und Accessoires abklappert, fahren Heike, Caroline, Stefanie und Monique ins Studio 301 zum Laufsteg. Bevor sie ihn betreten dürfen, müssen die vier fernsehtauglich Stufen steigen.

„Konzentration, meine Damen. Und ab geht die wilde Fahrt!“ Edgar Vennemann liegt samt Kamera auf dem Boden und filmt, wie die Kandidatinnen zu ihm in den ersten Stock raufkommen. „Und gleich noch mal!“ Viermal heißt’s treppauf, treppab, dann ist die Szene im Kasten. Dass Ton- und Kameraleute sich für sehenswerte Aufnahmen langmachen müssen, ist kein Problem. Die Profis sind viel härtere Drehs gewohnt, zum Beispiel bei den Protesten im Hambacher Forst.

Alle wollen Guido sehen

Statt Umweltaktivisten stehen in Rostock vier fröhliche Fashionistas im Fokus. Für die geht’s nun auf den Catwalk. „Ich hab’ mir den Laufsteg größer vorgestellt. Aber es ist sehr aufregend, endlich darauf zu laufen“, sagt Caroline. Auch Stefanie ist begeistert. „Ich kann Guido fast schon spüren“, sagt sie und lacht. Der Modemacher ist zwar nicht im Haus, dafür Bombenstimmung. Vor und hinter der Kamera wird gelacht und rumgeblödelt ohne Ende.

Zwischendurch Runway abschreiten, posieren, Kusshand werfen. Selbst das Hinsetzen wird fürs Fernsehen zur Herausforderung. Immer wieder lassen sich die Kandidatinnen in die Stühle fallen, schlagen auf Kommando zeitgleich die Beine übereinander. Was später in der Sendung nur für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen sein wird, kostet beim Dreh viele Minuten.

Bachelors und Bikini-Nixen

Eine Geduldsprobe, die Stefanie gern in Kauf nimmt. Warum sie bei „Shopping Queen“ teilnimmt? „Sitzt man auf der Couch, geht einem Kritik leicht über die Lippen. Ich wollte sehen, ob ich es selbst hinbekomme.“ Das wird sie schon sehr bald herausfinden: Am Dienstag darf sich die 40-Jährige durch die Geschäfte shoppen. Zunächst aber muss die Beselinerin eine Ansage machen: „Ellice, zeig’ uns dein Classic-Blue-Outfit!“, ruft sie unisono mit Kandidatin Heike in die Kamera – und prompt brechen sie in Lachen aus. Also gleich noch mal.

Bei solchen Szenen würden eingefleischte „Shopping Queen“-Fans wohl gerne Mäuschen spielen. Doch die Dreharbeiten sind streng geheim. Zu viele Details will Vox vor der TV-Premiere nicht blicken lassen. Nur einer darf live zuschauen: Hausherr Andreas Duerst. Ob im Bikini, in Jogginghose oder händchenhaltend mit den Protagonisten von „Der Bachelor“: In Duersts Studio 301 sind schon etliche Modethron-Anwärterinnen über den Catwalk gelaufen.

Rückblick: Bilder bisheriger „Shopping Queen“-Drehs in Rostock

Von Bikini bis Jogginghose: Bilder von „Shopping Queen“-Drehs in Rostock

Den Frauen stellt der Fotograf nicht nur die Drehkulisse, sondern auch Privaträume zur Verfügung. In einem davon hübscht sich jetzt Montagskandidatin Ellice auf. Hinter verschlossener Tür. Ein Stockwerk fiebern die vier anderen Frauen Ellice’ Laufstegdebüt entgegen, bereit die 25-Jährige mit Punkten zu bewerten.

Den Blick auf Ellice’ Classic-Blue-Outfit haben sie exklusiv. Die Fernsehnation bekommt den Look erst zu Gesicht, nachdem Modemacher Guido in seinem Hamburger Studio Rostocks neue „Shopping Queen“ gekürt hat und alle Filmaufnahmen zu fünf Folgen zusammengeschnitten worden sind.

Wann genau die Episoden auf Vox über den Bildschirm flimmern, steht noch nicht fest. So viel aber sei verraten: „Shopping Queen“-Fans werden ihr blaues Wunder erleben.

Rostocks „Shopping Queens“

Im April 2016 tourte der „Shopping Queen“-Bus zum ersten Mal durch Rostock. Motto: „Aufgetaucht – Sei in deinem neuen Bikini die heißeste Badenixe am Strand!“ Den schönsten Zweiteiler wollte damals unter anderem Radiomoderatorin Andrea Sparmann finden, die Krone aber ging an Pflegedienst-Chefin Melita.

Im März 2017 hieß es: „Hoch im Kurs – Zeige uns, wie du deine neuen Overknees gekonnt in Szene setzt!“ Guido Maria Kretschmer krönte Krankenschwester Birgit zur besten Stiefelträgerin.

Im Januar 2019 mussten die Kandidatinnen einen Rosenkavalier bezirzen: Beim Motto „Rosige Aussichten – style dich für dein erstes Date mit dem Bachelor!“ gaben aus „Der Bachelor“ bekannte Promis wie Leonard Freier oder Oliver Sanne die Shoppingbegleiter. Siegerin wurde Sina.

„Höher, weiter, schneller: Zeige, wie stylish du deine Sportklamotten kombinierst!“ – so lautete die Aufgabe im Mai 2019. Athleisure-Königin wurde Donnerstagskandidatin Jessica.

Lesen Sie auch:

Von Antje Bernstein

Die Freien Wähler und die Grünen haben für die Sitzung des Kreistages am Mittwoch Anträge auf eine höhere Taktung der Bahnen zwischen Rostock und dem Landkreis gestellt. Zudem sollen Leitsätze für den Nahverkehr in Stadt und Landkreis Rostock beschlossen werden.

26.02.2020

Weil in China die Schweinepest wütet, werden in Deutschland Wurst, Schnitzel & Co. deutlich teurer. Es wird immer schwieriger, Ware zu bekommen, klagen Fleischer aus MV. Die Schweinefleischkrise könnte aber auch positive Folgen haben.

26.02.2020

Mit Geld aus Brüssel hat Rostock für 80 000 Euro einen Sicherheitszaun gekauft, um Kreuzfahrtschiffe im Stadthafen schützen zu können. Problem nur: Bisher haben die Luxusliner die Innenstadt gemieden. Und sie tun es weiter. Der teure Zaun liegt im Lager.

26.02.2020