Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Haarige Mona Lisa: Dieser Rostocker fertigt Gemälde aus Schamhaar
Mecklenburg Rostock Haarige Mona Lisa: Dieser Rostocker fertigt Gemälde aus Schamhaar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 11.09.2019
Gemälde aus Intimhaar: Der in Rostock lebende Künstler Cesareo Naranjos Velazquez (44) aus Mexiko fertigt nach dem weltberühmten Ölgemälde Mona Lisa von Leonardo da Vinci seine „Mona Rustica“ aus weiblichen Schamhaaren an. Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Rostock

Behutsam setzt Cesareo Naranjos Velazquez den Spatel an und formt das lange dünne Haar, das er zuvor mit Klebespray auf der Leinwand fixiert hat, zu einem breiten U, bis die Dame auf dem Bild zu lächeln scheint. Es ist die von Leonardo da Vinci einst kunstvoll in Szene gesetzte Mona Lisa. Ihr Lächeln ist in diesem Fall eine eher haarige Angelegenheit.

Denn der Rostocker Künstler mit den mexikanischen Wurzeln arbeitet zurzeit an einem ungewöhnlichen Projekt: In seinem Atelier entsteht in Anlehnung an das bekannte Ölgemälde eine Arbeit aus weiblichen Schamhaaren. „Mona Rustica“ nennt er sie. „Lisa bedeutet auf Spanisch ‚glatt‘, ‚rustica‘ rau oder rustikal“, erklärt Velazquez. Eine Collage solle es werden, keine Kopie“, betont Velazquez. Die Idee zu der pelzigen Satire sei 2014 entstanden. Damals fing er an, Frauen zu suchen, die Haare spenden wollten.

„Ich höre oft Dinge wie ‚verrückt‘ oder ‚eklig‘“

„Wenn ich von meiner Idee erzähle, höre ich oft Dinge wie ‚verrückt‘ oder ‚eklig‘. Manche halten mich vielleicht auch für pervers“, sagt Velazquez und lacht. Dabei steckt eine traurige Geschichte hinter seiner Idee: „Eine meiner besten Freundinnen ist an Brustkrebs gestorben“, sagt der 44-Jährige. „Also habe ich mir überlegt, was ich machen kann. Ich wollte ein Bild mit einem Frauenmotiv anfertigen und kam auf die Mona Lisa. Vor allem, weil früher häufig Aristokraten und berühmte Persönlichkeiten gemalt wurden. Normale Menschen in Szene zu setzen, war eher unüblich“, sagt er.

Bild soll für guten Zweck versteigert werden

Die Mona Lisa – für Velazquez symbolisiert sie die Stärke und Kraft der Frauen. Jene Stärke, die er auch bei seiner Freundin bewundert habe. „Sie war meine Mentorin, sie hat mich inspiriert und sie hat gegen ihre Krankheit gekämpft“, sagt er. Wenn das Bild fertig ist, will er es für einen guten Zweck versteigern. „60 Prozent des Erlöses will ich an Frauen spenden, die von Brustkrebs betroffen sind“, sagt er.

Haarspenden aus diversen Ländern

Dafür braucht er noch viele weitere Haarspenden. Über Facebook, Mails und Bekannte habe er bereits zahlreiche Frauen erreicht. „Ich habe schon Spenden aus Deutschland, Mexiko, der Tschechischen Republik und China bekommen“, sagt Velazquez. „Uni-Professorin, Ärztin, Studentin oder Friseurin, das Klientel ist bunt gemischt“, sagt der 44-Jährige. Die Haare, die auch anonym per Post gespendet werden können, werden von Velazquez gereinigt, desinfiziert, nach Farbe sortiert und geschnitten. „So lassen sie sich leichter verarbeiten“, sagt er. Die verschiedenen Farben brauche er für Schatten, Lichteffekte, Hintergrund, Hände und Gesicht. Was ihm noch fehlt? „Rote Haare“, sagt er und lacht.

„Mona Rustica“: Nach dem Vorbild der Mona Lisa von Leonardo da Vinci fertigt der in Rostock lebende Künstler Cesareo Naranjos Velazquez (44) sein Werk aus weiblichen Schamhaaren an. Rund zwei Jahre wird es noch dauern, schätzt er, bis das Werk fertig ist. Quelle: Dietmar Lilienthal
Der in Rostock lebende Künstler Cesareo Naranjos Velazquez (44) aus Mexiko fertigt aus weiblichen Schamhaaren das weltberühmte Ölgemälde Mona Lisa von Leonardo da Vinci (hier Details seines Arbeitsmaterials wie Spatel und Haare). Quelle: Dietmar Lilienthal

Rund zwei Jahre wird es noch dauern, schätzt er, bis die Arbeit fertig ist. Auch sein nächstes Projekt hat Velazquez, der seit zehn Jahren in Rostock lebt und in der „Maya Galerie & Café“ an der Wismarschen Straße seit 2011 Kulinarik mit Kunst vereint, schon im Auge: „Ein Bild aus männlichem Schamhaar zugunsten Betroffener von Prostatakrebs.“ Welches berühmte Gemälde dafür Pate stehen wird, weiß er noch nicht.

Mehr zum Thema:

Ärger mit Behörde: Anwohner stellt riesige Mittelfinger-Statue auf

Kunstpreis für vergoldetes Schamhaar von Rainer Langhans

Skurrile und verrückte Museen rund um Sex und Erotik

Mehr zur Autorin

Von Stefanie Büssing

Es ist die wohl beste Lage der Hansestadt: Am Rosengarten – zwischen der Innenstadt, dem Steintor und dem Bahnhofsviertel – bauen zwei Genossenschaften seit Mittwoch 155 neue Wohnungen. Zu bezahlbaren Mieten. Und geht es nach den Unternehmen, ist das nur der Anfang vieler neuer Wohnprojekte für Rostock.

11.09.2019

Bock auf Burger, heiß auf Eis? Warum entscheiden, wenn man beides auf einen Bissen haben kann? Zwei angehende Ärzte bringen den Food-Trend nach Rostock. Wie die Leckerei gemacht wird und wo sie zu haben ist.

11.09.2019

Aufgrund von Sanierungsarbeiten wird eine unfallchirurgische Station der Unimedizin in Rostock bis Januar 2020 geschlossen. Darüber informiert der Pflegevorstand. Die Pflegekräfte der Station würden nun auf andere Abteilungen verteilt.

11.09.2019