Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hansa-Heimspiel nach Zwischenfällen unterbrochen
Mecklenburg Rostock Hansa-Heimspiel nach Zwischenfällen unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 03.02.2014
David Blacha räumt die Gegenstände weg, die Rostocker Fans auf das Spielfeld geworfen hatten.
David Blacha räumt die Gegenstände weg, die Rostocker Fans auf das Spielfeld geworfen hatten. Quelle: Sebastian Heger
Anzeige
Rostock

Der FC Hansa Rostock hat trotz zeitweiliger, zweifacher Unterzahl die Partie gegen den VfL Osnabrück mit einem Remis beendet. Die Mannschaft von Trainer Andreas Bergmann konnte vor 8500 Zuschauern einen anfänglichen Rückstand nach einem von Nicolas Feldhahn in der 3. Minute verwandelten Foulelfmeter durch einen Treffer von Julian Moritz Jakobs (27.) ausgleichen. 

Die Begegnung in der 3. Fußball-Liga war in der 52. Minute für rund zehn Minuten unterbrochen worden. Schiedsrichter Tobias Stieler aus Hamburg schickte beide Mannschaften in die Kabinen, nachdem aufgebrachte Hansa-Anhängern zahlreiche Gegenstände, darunter Feuerzeuge, auf den verletzt am Boden liegenden Osnabrücker David Pisot geworfen hatten.

Ohnehin war die Partie des 23. Spieltages von Hektik geprägt. Bereits in der ersten Halbzeit hatte der Unparteiische zwei Rote Karten gegen die Hansa-Akteure Milorad Pekovic (33.) und Sascha Schünemann (41.) gezeigt und zwei Foulelfmeter gegen Rostock gepfiffen. In der Nachspielzeit sah Pascal Testroet (Osnabrück) wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot.



OZ

Mehr zum Thema

Das erste Heimspiel Hansas im neuen Jahr wurde von skandalösen Umständen begleitet.

01.02.2014

Wilfried Freier aus Rostock

02.02.2014
Hansa punktet in Unterzahl - Mutmacher

Von Stefan Ehlers

03.02.2014