Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hansa-Manager: Wir haben eine gute Mannschaft
Mecklenburg Rostock Hansa-Manager: Wir haben eine gute Mannschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:05 06.11.2015
Hansa-Sportvorstand Uwe Klein (l.) und Trainer Karsten Baumann. Quelle: NOA
Anzeige
Rostock

OSTSEE-ZEITUNG: Trainer Karsten Baumann macht die Unruhe im Klub mitverantwortlich für die sportliche Talfahrt. Sehen Sie das auch so, Herr Klein?

Uwe Klein: Das ist in der Situation nach dem Stuttgart-Spiel aus ihm herausgeplatzt. Das war nicht angebracht, das hat er dann auch eingesehen. All das, was außerhalb des sportlichen Bereichs passiert, darf für die Mannschaft kein Alibi sein. Wir müssen unsere Arbeit auf dem Platz erledigen.

Anzeige

OZ: Saisonübergreifend hat Hansa von 19 Ligaspielen nur zwei gewonnen. Macht der Trainer etwas falsch?

Klein: Die Mannschaft hat zwei Gesichter gezeigt. Sie hat vor allem zu Anfang schon hervorragende Spiele gemacht, sich aber nicht belohnt, konnte nicht den entscheidenden Punch setzen. Den Knoten können wir nur mit einem Erfolgserlebnis lösen.

OZ: Darauf wartet Hansa jetzt schon seit dem 22. August.

Klein: Da gilt es jetzt durchzukommen. Wir müssen als Verein auch mal eine schwierige Situation durchstehen. Wenn wir das gemeinsam meistern, können wir gestärkt daraus hervorgehen. Davon bin ich überzeugt.

OZ: Hansa ist Vorletzter und seit elf Spielen sieglos – so lange wie noch nie in der 3. Liga. Wie alarmiert sind Sie?

Klein: Es war richtig, mit einer zurückhaltenden Zielsetzung in die Saison zu starten. Aber wenn man unsere Mannschaft sieht: Wir haben einen guten Kader, dabei bleibe ich! Unheimlich viele Dinge haben dazu geführt, dass wir dort stehen, wo wir jetzt sind. Ein Stückweit sind wir selber daran schuld, es sind aber auch viele unglückliche Umstände dazugekommen: Spielentscheidende Szenen wurden zu unseren Ungunsten entschieden, wir haben und hatten viele verletzte und gesperrte Spieler, ganz wichtige Akteure können nicht auf dem Platz stehen.

OZ: Sie meinen Torjäger Marcel Ziemer und Christian Bickel, der zu Saisonbeginn nach Paderborn verkauft werden musste?

Klein: Ja, auch Aleksandar Stevanovic. Ziemer und Bickel waren in der letzten Saison an 34 unserer 54 Tore beteiligt. Sie fehlen uns natürlich.

OZ: Die Offensive ist Hansas größte Baustelle?

Klein: Sie ist nicht so durchschlagskräftig, wie wir uns das wünschen. Aber ich will das nicht alleine an den Stürmern festmachen. Mannschaften wie Aue oder Würzburg haben weniger Tore geschossen als wir, aber mehr Punkte auf dem Konto.

OZ: Sie gehören seit vier Wochen dem Hansa-Vorstand an. Hat sich Ihre Arbeit dadurch verändert?

Klein: Es liegt mehr Papierkram auf meinem Schreibtisch, ansonsten konzentriere ich mich weiter auf die Arbeit, die ich vorher auch gemacht habe.


Mehr Infos über den Fußball in MV auf oz-sportbuzzer.de



Fröbe, Sönke