Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hansa erwägt Berufung gegen DFB-Urteil
Mecklenburg Rostock Hansa erwägt Berufung gegen DFB-Urteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 18.04.2014
Risikozone Südtribüne: Künftig soll ein Fangnetz verhindern, dass Anhänger Gegenstände aufs Spielfeld werfen. Quelle: Andy Bünning
Anzeige
Rostock

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock erwägt, gegen die Bestrafung wegen des wiederholten Fehlverhaltens seiner Anhänger vorzugehen. Wir werden nun all unsere Möglichkeiten prüfen und können gegebenenfalls innerhalb von sieben Tagen in Berufung gehen“, sagte der für Prävention und Stadionmanagement zuständige Vorstand Rainer Friedrich.

Das DFB-Sportgericht hatte den einstigen Erstligisten am Donnerstagabend in wegen zwölf Fällen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe in Höhe von 20 000 Euro und einem Teilausschluss der Fans auf Bewährung verurteilt. Zudem muss ab der kommenden Saison ein Fangnetz vor der Südtribüne aufgehängt werden und eigene Ordner die Anhänger bei Auswärtsspielen begleiten.

Anzeige

Für den Verein sei das Urteil durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nicht befriedigend. „Wir sind enttäuscht, dass das Gericht unseren Einlassungen nicht umfänglich Rechnung getragen hat“, sagte Friedrich.



OZ