Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hansa schließt Millionenloch
Mecklenburg Rostock Hansa schließt Millionenloch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 22.01.2015
Der finanziell und sportlich schwer angeschlagene Fußball-Drittligist aus Rostock hat die Liquiditätslücke für die Nachlizenzierung geschlossen. Quelle: Frank Söllner (symbolbild)
Anzeige
Rostock

Erleichterung beim FC Hansa Rostock: Der finanziell und sportlich schwer angeschlagene Fußball-Drittligist hat die Liquiditätslücke in Höhe von 1,1 Millionen Euro für die Nachlizenzierung geschlossen. Wie der Verein am Mittwochabend mitteilte, hat der Klub die geforderten Belege fristgemäß beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingereicht.

Vor allem das für den 29. März geplante Benefizspiel „Marteria & Friends vs. Paule & Friends - Das Spiel für die Lizenz“ sowie Einsparungen bei Personalaufwendungen hätten zur Schließung der Lücke beigetragen, heißt es in einer Pressemitteilung. In die nachzuweisende Millionensumme gingen zudem die Ablösesummen der Winterverkäufe Max Christiansen (für geschätzte 150 000 Euro zum FC Ingolstadt) und David Blacha (zu Wehen Wiesbaden) ein.

Anzeige

„Hinter uns liegt ein hartes Stück Arbeit. Ich bin froh, dass sich der Aufwand, den wir betrieben haben, gelohnt hat und wir die Auflagen des DFB erfüllen. Ein großes Dankeschön gilt Marteria und Stefan Paule Beinlich und natürlich unseren Fans für ihre großartige Unterstützung im Zuge des für Ende März geplanten Benefizspiels in der DKB-Arena. So konnte mit den Einnahmen aus den bislang über 24 000 verkauften Karten, ein großer Teil der aufzubringenden Summe gedeckt werden“, erklärte Hansa-Klubchef Michael Dahlmann.



Stefan Ehlers

21.01.2015
21.01.2015