Lokalsport - Hansas U 19 verpennt erste Hälfte – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hansas U 19 verpennt erste Hälfte
Mecklenburg Rostock Hansas U 19 verpennt erste Hälfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.08.2015
Anzeige

Rostock — Die Leistungssteigerung nach der Pause munterte die Stimmung von Paul Kuring nicht auf. „Wir hatten viel zu viel Respekt vorm Gegner, haben den Körper zu wenig eingesetzt.

Das war in den Zweikämpfen zu wenig“, haderte der 27-jährige Trainer der A-Junioren des FC Hansa Rostock. Die U 19 unterlag am Sonnabend in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Titelverteidiger Hertha BSC Berlin mit 0:2 (0:1).

Mit dem Ein-Tor-Rückstand zur Pause waren die neu formierten Rostocker, die im Vorjahr erstmals seit ihrer Gründung aus der Junioren-Bundesliga abgestiegen waren, gut bedient. Die Berliner bestimmten das Geschehen, vergaben aber beste Tormöglichkeiten. Hansa-Torwart Martin Leu (17), der von Kuring zum neuen Kapitän bestimmt wurde, hielt dreimal glänzend. „Vor dem Gegentreffer müssen wir den Ball besser klären. Das war ein ganz schwacher Kopfball“, schimpfte Kuring. Nach Fehler von Ben-Luka Ehlers hatte Herthas Mike Brömer (35.) kaum Mühe, die Führung für die Gäste zu erzielen.

Auf der Gegenseite vergab FCH-Stürmer Julian Hahnel (22., 43.) die besten Chancen für Rostock, um zum Torerfolg zu kommen. „Hertha ist eine Topmannschaft in Deutschland. Da muss man schneller spielen. Unser Tempo hat nicht gelangt“, analysierte Kuring. Er hatte vergangene Saison noch die U 17 betreut und war im Sommer als Nachfolger von Roland Kroos zur A-Jugend aufgerückt. Kuring bot sechs Spieler des jungen Jahrgangs (1998) in der Startelf auf.

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Rostocker im Volksstadion. Fortan verteidigten sie kompakter und energischer, ließen kaum noch Berliner Torszenen zu und hatten selbst Chancen zum Ausgleich. Der eingewechselte Jonas Hurtig (62.) vergab nach Flanke des ebenfalls neu ins Spiel gekommenen Aram Khachatryan die beste Möglichkeit. Eine Viertelstunde vor Schluss machten die Gäste mit dem 2:0 (75.) alles klar.

Am kommenden Sonnabend gastieren die Rostocker zum Vorbereitungsspiel beim Niendorfer TSV (Hamburg), ehe eine Woche später die Saison in der Regionalliga Nordost beginnt. Dann spielt Hansa bei Bundesliga-Mitabsteiger Dynamo Dresden.

FC Hansa U 19: Leu — Meien (46. Hurtig), Ehlers (76. Di Fabio), Vierling, Matlawski — Stief, Thesenvitz (65. Meyer), Gadau, Brix (31. Khachatryan) — Hahnel, Gesien.

Tore: 0:1 Brömer (35.), 0:2 Covic (75.). Zuschauer: 120. Schiedsrichter: Jorrit Friedrich Eckstein-Staben (Hamburg).



Tommy Bastian