Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hansestadt stellt sich auf weitere Flüchtlinge ein
Mecklenburg Rostock Hansestadt stellt sich auf weitere Flüchtlinge ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 10.09.2015
Die Stadt Rostock richtet sich auf die Ankunft weiterer Flüchtlinge auf dem Weg nach Schweden ein. Am Donnerstag reisten rund 200 Menschen meist syrischer Herkunft über den Fährhafen weiter. Quelle: Jens Büttner / dpa
Anzeige
Rostock

Die Stadt Rostock richtet sich auf die Ankunft weiterer Flüchtlinge auf dem Weg nach Schweden ein. Im Bereich des Fährterminals würden deshalb einige Zelte aufgebaut, um den Menschen für die Wartezeit bis zu Abfahrt einer Fähre ein provisorisches Dach über dem Kopf anbieten zu können, sagte ein Stadtsprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Am Donnerstag waren bis zum Nachmittag rund 200 Flüchtlinge meist syrischer Herkunft eingetroffen, die nahezu alle nach Schweden weiterreisten.

Derzeit leben 400 Flüchtlinge in Rostock, das Asylbewerberwohnheim in der Satower Straße ist belegt. Um weiteren Flüchtlingen eine vorübergehende Bleibe anbieten zu können, würden in einem ehemaligen Schulungsgebäude mehr als 250 Plätze behelfsmäßig eingerichtet, sagte der Sprecher.



dpa