Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Horror-Unfall bei Dummerstorf mit einem Toten
Mecklenburg Rostock Horror-Unfall bei Dummerstorf mit einem Toten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 25.03.2019
In der Nähe des Abzweigs nach Groß Potrems stießen ein Auto und ein Lastwagen auf gerader Strecke frontal ineinander. Der Pkw-Fahrer kam dabei ums Leben. Quelle: Stefan Tretropp
Dummerstorf

Auf der Landesstraße 39 zwischen Dummerstorf und Laage im Kreis Rostock hat es am Montagnachmittag einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben. In der Nähe des Abzweigs nach Groß Potrems stießen ein Auto und ein Lastwagen auf gerader Strecke frontal ineinander.

Der Pkw-Fahrer kam dabei ums Leben. Laut Polizei-Pressesprecher Gert Frahm kam der Fahrer des Pkw aus noch nicht geklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem entgegen kommenden Lkw zusammen.

Tod noch an der Unfallstelle

Obwohl zeitnah nach dem Zusammenstoß Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen, konnte der Notarzt nur noch den Tod des Autofahrers feststellen. Der Lkw-Fahrer erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.

Auf der L39 zwischen Dummerstorf und Groß Potrems kam es am Montagnachmittag zu einem tödlichen Unfall. Ein Auto raste frontal in einen Lastwagen. Die Straße bleibt während der Bergungsarbeiten gesperrt.

Der Leichnam konnte noch nicht identifiziert werden, dafür musste die Kriminalpolizei zum Unglückort ausrücken. Die L39 bleibt für mehrere Stunden voll gesperrt, da sowohl die Fahrzeuge als auch der verstorbene Fahrer geborgen werden mussten.

RND/Stefan Tretropp

Die AfD zieht am Montag gegen einen Moschee-Bau auf die Straße. Die Ostsee-Zeitung berichtet live von der Demonstration und den angekündigten Gegenprotesten vom Bündnis „Rostock nazifrei“.

25.03.2019

Die Piloten aus Laage haben ein Herz für kranke Kinder: Am Wochenende waren sie mit kleinen Krebspatienten im Zoo – und spendeten auch noch viel Geld für den guten Zweck. Am Mittwoch geht es beim OZ-Talk im „Theater des Friedens“ auch um das Thema.

25.03.2019

Weil am Rostocker Rosengarten eine Fliegerbombe gefunden wurde, müssen die Bewohner während der Entschärfung in einem Radius von 1000 Metern ihre Wohnungen und Büros verlassen. Ob Sie betroffen sind, sehen Sie in unserer Karte.

25.03.2019