Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock IT-Unternehmen streicht 44 Stellen
Mecklenburg Rostock IT-Unternehmen streicht 44 Stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 23.05.2014
Auch der Fuhrpark der SIV AG soll auf den Prüfstand, um das Unternehmen zu retten.
Auch der Fuhrpark der SIV AG soll auf den Prüfstand, um das Unternehmen zu retten. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Roggentin

Das IT-Unternehmen Siv.AG aus Roggentin bei Rostock hat sich von 44 Mitarbeitern getrennt.  Das teilte der Vorstandsvorsitzende Jörg Sinnig am Freitag mit. „Das ist dramatisch. Aber hätten wir jetzt nicht so gehandelt, wäre es noch dramatischer geworden“, erklärte der 55-Jährige den Einschnitt. „Wir mussten das tun, damit wir in keine wirtschaftliche Schieflage geraten“, betonte Sinnig. Insgesamt beschäftigt der Spezialist für Abrechnungssoftware nun noch 350 Mitarbeiter. Gemeinsam mit dem Betriebsrat sei ein freiwilliger Sozialplan erstellt worden.

Die Anforderungen an IT-Dienstleister seien in den letzten Jahren erheblich gestiegen, was zu einem überdurchschnittlichen Mitarbeiterwachstum geführt habe, so die Firmenleitung. Mit dem Abarbeiten von Aufträgen für das in diesem Jahr eingeführte, europaweite Zahlungssystem Sepa hätten die zusätzlichen Anforderungen ihren „vorläufigen Abschluss“ gefunden. Darüber hinaus belaste die unsichere energiepolitische Lage den Energiemarkt.

Erst kürzlich hatte die Siv.AG noch für positive Nachrichten gesorgt: Im Januar hatte die Firmenleitung einen Erweiterungsbau angekündigt. 16 Millionen Euro sollten investiert werden und 50 neue Arbeitsplätze entstehen. Das Land stellte 2,5 Millionen Euro Fördermittel in Aussicht.

Die 1990 in Bad Sülze (Vorpommern-Rügen) gegründete Siv.AG arbeitet für Betriebe aus der Strom- und Wasserbranche. In Bulgarien existiert ein weiterer Firmensitz.



Andre Wornowski