Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Iga-Park-Konzept: Umsetzung kostet 28 Millionen Euro
Mecklenburg Rostock Iga-Park-Konzept: Umsetzung kostet 28 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:54 03.02.2015
Die Bürgerschaft entscheidet darüber, wie es mit dem Iga-Park in Rostock-Schmarl weitergeht.
Die Bürgerschaft entscheidet darüber, wie es mit dem Iga-Park in Rostock-Schmarl weitergeht. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Die Umsetzung des Entwicklungskonzeptes für den Iga-Park kostet 28 Millionen Euro. Das sind sieben Millionen Euro mehr als geplant. Das ist das Ergebnis der Arbeitsgruppe, die sich im Auftrag der Bürgerschaft mit den Finanzierungsmöglichkeiten des Konzeptes befasst hat.

„Wir müssten fast 30 Millionen Euro investieren mit dem Ergebnis eines deutlich höheren Zuschussbedarfs von fast fünf Millionen Euro“, sagt Finanzsenator Chris Müller (SPD), Leiter der Arbeitsgruppe. Zurzeit bekommt die Iga GmbH jährlich 2,1 Millionen Euro Zuschuss. Zudem würde es keine Fördergelder von den Ministerien geben. Hinzu kommt: Die Iga GmbH ist nicht kreditfähig.

Das Konzept sieht schwerpunktmäßig einen Museumsneubau in Verbindung mit dem Traditionsschiff vor. Zudem soll der Iga-Park als Bürgerpark weiterentwickelt werden. In dem Konzept sind Skater- und Wasserskianlage vorgesehen. 

Wie sich der Iga-Park weiterentwickeln soll, ist Entscheidung der Bürgerschaft. In der Diskussion ist derzeit auch die Auflösung der Iga GmbH.



Anja Levien

02.02.2015
02.02.2015