Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Im Wohngebiet „Petriviertel“ sind Straßen stellenweise abgesackt
Mecklenburg Rostock Im Wohngebiet „Petriviertel“ sind Straßen stellenweise abgesackt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 16.04.2014
Natursteinsetzer Enrico Schiller (39) pflastert einen Randstreifen. Foto: Ove Arscholl Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Der morastige Baugrund im neuen Rostocker Wohngebiet „Petriviertel“ direkt an der Warnow bereitet Probleme. Trotz Sicherungsmaßnahmen sind einige Straßen stellenweise leicht abgesackt. Das Pflaster setzte sich zehn bis 15 Zentimeter ab, wie die Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung (RGS) bestätigte. Betroffen seien Bestandsstraßen, die nicht, wie die neuen Zufahrten, mit Überschüttungen zur Konsolidierung des Baugrundes ausgestattet werden konnten. Aber auch neue Stichstraßen mussten stellenweise ausgebessert werden.



Doris Kesselring