Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Junge Wasserspringerin auf dem Weg in die Spitze
Mecklenburg Rostock Junge Wasserspringerin auf dem Weg in die Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 28.04.2015
Saskia Oettinghaus überzeugte in Dresden mit starken Leistungen.
Saskia Oettinghaus überzeugte in Dresden mit starken Leistungen. Quelle: Privat
Anzeige
Dresden

Mit 442,70 Punkten ersprang Saskia Oettinghaus am Sonntag im Drei-Meter-Finale der A-Jugend beim 5. Youth Diving Meet, einem der wichtigsten Nachwuchswettkämpfe im Wasserspringen weltweit, den zweiten Rang. Die 17-jährige Athletin des WSC Rostock musste sich nur der Engländerin Kayleigh Sinclair (446.30) knapp geschlagen geben.

„Das war eine Weltklasse-Leistung in dieser Altersklasse“, lobte Nachwuchs-Bundestrainer Frank Taubert überschwänglich. „Wenn Saskia diese Leistung wiederholen kann, dann ist auch in Baku eine Medaille drin“, blickte der 59-jährige Dresdner voraus. In der Hauptstadt Aserbaidschans finden vom 12. bis zum 28. Juni erstmals die Europaspiele statt. „Das wird sicher sehr schön, ähnlich wie Olympia, denn dort werden gleichzeitig verschiedene Sportarten durchgeführt“, freut sich Oettinghaus.

Die Rostockerin wird sich in den kommenden Wochen intensiv auf ihren Höhepunkt vorbereiten. Auf dem Programm stehen zwei Lehrgänge mit der Nachwuchs-Nationalmannschaft in Berlin sowie die Deutschen Meisterschaften der offenen Klasse in Rostock (14. bis 17. Mai). „Dort wird Saskia voraussichtlich nur im Synchronspringen mit ihrer Partnerin Louisa Stawczynski an den Start gehen“, sagt Heimtrainer Sachiasvili. Er will seinen Schützling nicht verheizen, aber der Wettbewerb ist gleichzeitig die Qualifikation für die Europameisterschaften, die ebenfalls in Rostock stattfinden.

Den Paar-Wettkampf in Dresden hatten Stawczynski und Oettinghaus (264,57 Punkte) mit großem Vorsprung gewonnen. Sie verwiesen die Engländerinnen Scarlett Mew Jensen und Madeleine Sweet (251,13) auf Rang zwei.



Tommy Bastian