Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Kammern horten Millionen-Vermögen
Mecklenburg Rostock Kammern horten Millionen-Vermögen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 19.05.2015
Das Logo einer Industrie- und Handelskammer. Quelle: phalanx Fotoagentur
Anzeige
Schwerin

Die fünf Wirtschaftskammern in Mecklenburg-Vorpommern – Industrie- und Handels- sowie die Handwerkskammern – haben zusammen fast 60 Millionen Euro an Rücklagen und Rückstellungen gebildet. Rund 2,2 Millionen werden allein bei den drei IHKn für Pensionsansprüche ehemaliger Manager zurückgelegt.

Für die Rückstellungen gebe es in dieser Höhe keinen sachlichen Grund, kritisiert der kammerkritische Bundesverband für freie Kammmern. Es liege der Verdacht nahe, dass hier unrechtmäßige Vermögen gebildet werden, meint BffK-Chef Kai Boeddinghaus.

Anzeige

Die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern hat mit knapp 17 Millionen Euro die weitaus höchsten Rücklagen gebildet – und hat deshalb Ärger mit dem Schweriner Wirtschaftsministerium. Die angehäuften Mittel, die aus den Zwangsbeiträgen der Unternehmen stammen, sollen abgeschmolzen werden.

Die Kammern verteidigen die hohen Rücklagen und Rückstellungen - die Mittel seien verplant, zum Beispiel für Bauvorhaben. Ein Teil diene dazu, schwankende Beitragseinnahmen auszugleichen. Auch die IHK Rostock will einen Teil ihrer Rücklagen auflösen und die Beträge senken.



Gerald Kleine Wördemann