Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Rostock Kilometerlanger Stau auf der A19 bei Laage: Polizei empfiehlt Umleitung
Mecklenburg Rostock

Kilometerlanger Stau auf der A19 bei Laage: Polizei empfiehlt Umleitung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 02.01.2022
Autofahrer, aufgepasst: Es staut sich aktuell auf der A19 in Richtung Berlin. Wie die Polizei mitteilt, hat sich zwischen Kavelstorf und Laage ein Stau von ungefähr zehn Kilometern Länge gebildet (Symbolbilder).
Autofahrer, aufgepasst: Es staut sich aktuell auf der A19 in Richtung Berlin. Wie die Polizei mitteilt, hat sich zwischen Kavelstorf und Laage ein Stau von ungefähr zehn Kilometern Länge gebildet (Symbolbilder). Quelle: dpa/Martin Börner
Anzeige
Kavelstorf/Laage

Zahlreiche heimreisende Silvesterurlauber haben am Sonntag für Staus in Mecklenburg-Vorpommern gesorgt. Besonders betroffen war die Autobahn 19 bei Laage (Landkreis Rostock), wie die Polizei am Mittag mitteilte. Wegen einer Baustelle kann die Autobahn dort nur einspurig befahren werden. Zwischenzeitlich habe sich ein Rückstau von zehn Kilometern bis zur Anschlussstelle Kavelstorf (Landkreis Rostock) gebildet, sagte die Polizei.

Sie empfahl eine Umleitung über die A20. Diese lautet wie folgt: „Nutzen sie die A20 bis Anschlussstelle Dummerstorf und folgen von dort der L39/B 108 Laage – Richtung Teterow bis zum Abzweig L14 in Richtung Diekhof – Anschlusstelle Glasewitz“, heißt es der Polizei-Mitteilung. Vorsicht: Eine Auffahrt auf die A19 an der Anschlussstelle Laage in Richtung Berlin ist derzeit nicht möglich.

Ihr täglicher Newsletter aus der OZ-Chefredaktion

Viele Hintergründe aus der OZ-Redaktion und die wichtigsten Nachrichten aus MV, Deutschland und der Welt täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Noch immer Stau von rund acht Kilometern

Am frühen Nachmittag entspannte sich die Situation langsam. „Der Stau nimmt ab, es sind derzeit noch rund acht Kilometer“, teilte ein Polizeisprecher mit. Auch an anderen Orten, beispielsweise an der Rügenbrücke oder bei Usedom, bildeten sich teils kilometerlange Staus.

Von OZ/pr