Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Kind wird an Rostocker Bushaltestelle angefahren
Mecklenburg Rostock

Kind wird an Rostocker Bushaltestelle angefahren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:42 14.02.2020
Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag im Rostocker Stadtteil Groß Klein. Als das Kind aus einem Bus stieg und die Straße überqueren wollte, wurde es von einem Auto erfasst. Es kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

Bei einem Verkehrsunfall ist am Freitagnachmittag ein Kind in Rostock von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der Vorfall hatte sich nach Polizeiangaben gegen 15.30 Uhr im Ortsteil Groß Klein ereignet.

Nach bisher feststehenden Erkenntnissen stieg das Kind, dessen Alter und Geschlecht die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mitteilen konnte, an einer Bushaltestelle am Dänenberg, in der Nähe einer Sporthalle, aus einem Linienbus aus und überquerte die Alte Warnemünder Chaussee. Dabei wurde das Kind von einem herannahenden Auto erfasst und zu Boden gerissen.

Das Kind kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. An der Unfallstelle wurden sofort die Ermittlungen zur genauen Ursache aufgenommen, dazu kam auch ein Sachverständiger der Dekra zum Einsatz. Die Alte Warnemünder Chaussee blieb während des Einsatzes und der Ermittlungen voll gesperrt.

Lesen Sie auch:

Von Stefan Tretropp

Das Institut für Personalentwicklung des SeminarCenters in Warnemünde bietet einen neuen Studiengang an. Was dahintersteckt und wieso das Konzept in seiner Form einmalig ist, verrät der stellvertretende Geschäftsführer Dr. Sascha J. Flemnitz.

15.02.2020

Nach der Auflösung der Kleingartenanlage am Groten Pohl sind zahlreiche Lauben von Vandalen zerstört worden. Ein Pavillon ist jedoch noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht worden. Die Geschichte einer besonderen Laube.

14.02.2020
Rostock Weltweite Aktion „One Billion Rising“ Rostocker demonstrieren gegen Gewalt an Frauen

Jedes Jahr zum 14. Februar findet weltweit der Aktionstag „One Billion Rising“ statt, um ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen sowie Gleichstellung zu fordern. One Billion bezieht sich auf die von der UN geschätzte Zahl der Frauen, die weltweit Opfer von Gewalt werden. Auch in Rostock wurde am Freitag für Frauenrecht demonstriert.

14.02.2020