Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Däne bringt Laien das Trommeln à la Kuba bei
Mecklenburg Rostock Kultur Däne bringt Laien das Trommeln à la Kuba bei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:51 15.10.2018
Im Trommelprojekt „Cumanish“ bringt Allan Gardersoe Laien bei, wie sie Congas kubanische Rhythmen entlocken. Quelle: privat
Anzeige
Stadtmitte

Dieser Mix kann sich hören lassen: Ein Trommler aus Skandinavien bringt musikbegeisterten Rostockern kubanische Samba-Rhythmen bei. In Dänemark leitet Allan Gardersoe die Musikschule „Guldborgsund“ und schippert regelmäßig über die Ostsee, um an der Welt-Musik-Schule „Carl Orff“ Gastspiele als Lehrer zu geben. Im Haus der Musik, mitten im Herzen der Hansestadt, bringt der Vollblut-Perkussionist den Mitgliedern der Gruppe „Cumanish“ das Trommeln auf Congas bei. In diesen Genuss sollen jetzt noch mehr Musikfans kommen. Dieses Projekt soll erweitert werden.

„Cumanish“ steht für Cuban-German-Danish. Der Name ist Programm und zeigt, wo die musikalische Reise hingeht: Im Workshop lernen Laien aus Deutschland von einem Dänen, wie sie so taktvoll aufs Trommelfell hauen, dass es nach Karibik klingt. Der Spaß spielt die Hauptmusik, und der kommt nicht zu kurz, sagt Franziska Pfaff. „Allan Gardersoe leitet die Gruppe mit sehr viel Engagement und Humor“, schwärmt die Chefin der Welt-Musik-Schule. „Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es sehr viel Spaß macht.“ Damit noch mehr Musikfans Teil des interkulturellen Projekts werden, will die „Cumanish“ erweitern. „Wir würden gern eine zweite Gruppe gründen.“ Um dabei mitzumachen, brauche man keinerlei Vorkenntnisse. Interessenten sollten lediglich älter als 18 Jahre sein und etwas Englisch können, um Allan Gardersoes Tipps zu verstehen. Wer austesten möchte, ob Congatrommeln das Richtige für ihn ist, hat am kommenden Mittwoch Gelegenheit dazu. „Wir haben einen Info-Abend zum Ausprobieren geplant“, kündigt Franziska Pfaff an. Der findet am 17. Oktober in der Welt-Musik-Schule statt und beginnt um 18.30 Uhr.

„Cumanish“ ist ein Teil der inzwischen intensiven Kooperation zwischen der „Carl Orff“-Schule und der Musikschule „Guldborgsund“. Dazu zählen zwei Bands, deren Mitglieder aus beiden Ländern kommen. Eine gemeinsame CD sei gerade in Arbeit“, verrät Franziska Pfaff. Zudem gebe es regelmäßige Treffen, bei denen sich Musikpädagogen über Themen rings ums Unterrichten austauschen „in einer Zeit, in der Smartphones, Migration, Inklusion und unterschiedliche Belastungen der Schüler den Alltag auch an Musikschulen prägen“.

Antje Bernstein