Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock So kurios werden Sehenswürdigkeiten in MV bewertet
Mecklenburg Rostock So kurios werden Sehenswürdigkeiten in MV bewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 22.10.2018
Die Klosterruine Eldena inspirierte Caspar-David-Friedrich zu zahlreichen Gemälden. Für einige Besucher des Landes nur „alte Steine“ und keinen Besuch wert. Quelle: Peter Binder
Rostock

MV ist das beliebteste Sommerreiseziel der Deutschen. Entsprechend positiv fallen die Bewertungen der Gäste auf den Internetportalen Tripadvisor und Google für die Sehenswürdigkeiten des Landes aus. Mindestens vier von fünf Sternen vergeben die Besucher im Schnitt. Das Urteil „ungenügend“ mit einem Stern wird nur selten gefällt. Die Begründung dafür steht oft im Kontrast zur Meinung der Mehrheit. Die OZ hat einige dieser Ein-Stern-Bewertungen aus der Saison 2018 zusammengestellt.

Ozeaneum, Stralsund

4.4/5 Sternen bei Google 4.5/5 Sternen bei Tripadvisor

„Viele Becken sind schön gestaltet, aber artgerecht ist was anderes. Gleich im ersten Aquarium schwimmt Müll aus dem Jahre 1980. Ein verrostetes Fahrrad und ein alter Einkaufswagen.“ (Raven Soul, Google)

„Viel totes Getier und das groß angekündigte neue Aquarium war nur mit ein paar kleinen Allerweltsfischen bestückt.“ (Stefan M, Tripadvisor)

„Nicht nur, dass es ein riesiger, hässlicher Klotz ist, wenn man ihn von außen betrachtet. Innen ist er auch nicht sonderlich ansehnlich.“ (Yoyomaus, Tripadvisor)

Blick auf den Eingang des Ozeaneums auf der Hafeninsel. Das Ozeaneum ist das Flaggschiff der Museumslandschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Quelle: Stefan Sauer/dpa

„Wir lesen die Kommentare. Uns ist die Meinung der Besucher nicht egal“, sagt Diana Meyen vom Ozeaneum in Stralsund. Die Sprecherin von Europas Museum des Jahres 2010 weiß, dass viele Bewertungen – etwa der Architektur – sehr subjektiv sind. „Manchmal haben die Besucher allerdings auch Erwartungen, die wir gar nicht erfüllen können. Die hier kritisierten „Allerweltsfische“ gehören nun einmal in unsere heimischen Meere und der „Müll im Aquarium“ dokumentiert das Stralsunder Hafenbecken.“

Nationalpark Jasmund, Rügen

4.6/5 Sternen bei Google 4.0/5 Sternen bei Tripadvisor

Nationalpark Jasmund bei Sassnitz – viel Natur und Stein des Anstoßes für einige Besucher, die mehr als das erwarten. Quelle: Stefan Sauer

„Ich kenne den Königsstuhl schon als Kind, damals kostete die Aussicht eine Mark, heute 9,50 Euro. Dafür kann man dann vom Felsen schauen. Völlig überzogen.“ (HolgerWesskallnies, Tripadvisor)

„Wollte nur die Kreidefelsen anschauen ohne großen Schnickschnack. Habe dann knapp zehn Euro bezahlt, um dann festzustellen, dass man vom Königsstuhl selber hauptsächlich Wald und Wasser sieht.“ (yvonnefranetzky, Tripadvisor)

„Die Kommentare bringen es doch auf den Punkt“, zeigt sich Olaf Manzke, Presseprecher des Landkreises Vorpommern Rügen gelassen. „ Stimmt doch, man blickt vom Königsstuhl auf Wald und Wasser. Uns ist es hier gelungen eine unverbaute Sicht auf die Natur zu erhalten. Das ist eigentlich gute Werbung für uns.“

Zoo Rostock

4.5/5 Sternen bei Google 4.5/5 Sternen bei Tripadvisor

„Der Zoo hatte nicht viel zu bieten. Die Spielplätze waren alt und nicht schön und das ist angeblich der beste Zoo Europas. Na ja, die Tiere haben es so halb gut gehabt.“ (Nico 24 336, Google)

Rostock hat bei weitem nicht den besten Zoo Europas. Wer das behauptet, kennt sicher nicht den Zoopark in Valencia/Spanien.“ (cmezger, Tripadvisor)

Der Rostocker Zoo beantwortet grundsätzlich alle Kommentare, fragt nach und stellt richtig. „Bewertungen sind uns wichtig und wir sind stolz auf unsere 4,5 Sterne. Dieses Ergebnis erreichen nicht viele Zoos in Deutschland“, so Pressesprecher René Gottschalk. Er gibt zu bedenken: „Es gibt nicht nur Zoofreunde. Manchmal vergeben Menschen aus nicht erkennbaren Gründen schlechte Urteile.“

Historisch-Technisches Museum, Peenemünde

4.2/5 Sternen bei Google 4.0/5 Sternen bei Tripadvisor

Auf dem Gelände des Historisch-Technischen Museums in Peenemünde gibt es keine Bratwurstbude. Für einen Besucher die Begründung für eine Ein-Stern-Bewertung. Quelle: Museum

Nur einen Stern! Warum? Weil meine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Eine Bratwurstbude, mitten im Gelände, dann hätte ich 5 Sterne vergeben! (Hansi Owen, Google)

Auf Nachfrage der OZ bestätigt ein Mitarbeiter des Museums, dass auf dem denkmalgeschützen Areal kein Essen angeboten wird. Ein Imbissbude befindet sich jedoch im Eingangsbereich.

Klosterruine Eldena, Greifswald

4.5/5 Sternen bei Google 4.5/5 Sternen bei Tripadvisor

„Wie immer alte Steine. Viel ist nicht mehr zu sehen.“ (Jörg S, Google)

„Sicher ein Pflichtprogramm für Caspar-David-Friedrich-Fans. Aber eigentlich gibt es außer ein paar Backsteinruinen nix zu sehen.“ (Biker-Thomas, Tripadvisor)

„Manchmal muss man Kritik sportlich nehmen“, zeigt Tobias Woitendorf Verständnis. Doch der Sprecher des Tourismusverbandes MV räumt ein: „Wer sich aufregt, weil eine Klosterruine nur Backstein bietet, hat die Charakteristik des Ortes nicht verstanden.“ Woitendorf rät, falsche und unsachliche Bewertungen nicht unkommentiert stehen zu lassen, denn „das Internet vergisst nicht“.

Juliane Schultz