Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Laage: Richtfest bei Bioscience Technology
Mecklenburg Rostock Laage: Richtfest bei Bioscience Technology
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 16.11.2018
Richtfest der Produktionsstätte der Firma BM Bioscience Technology GmbH in Laage am 16.11.2018 mit chinesischen Partnern und deutschen Politikern
Richtfest der Produktionsstätte der Firma BM Bioscience Technology GmbH in Laage am 16.11.2018 mit chinesischen Partnern und deutschen Politikern Quelle: Doris Deutsch
Anzeige
Laage

Schnell und lautlos ist auf der grünen Wiese im Airpark Laage eine graue Werkhalle gewachsen, über der seit gestern die Richtkrone weht. Hochwertige Medizintechnik soll hier schon ab Anfang 2019 produziert werden. Komplett-Filtersysteme, die bei Autoimmunkrankheiten, Stoffwechsel-, Nieren- oder Lebererkrankungen, bei Sepsis zur Anwendung kommen. Für den internationalen Markt.

Die BM Bioscience Technology GmbH, ein Joint Venture der deutschen MedTec Holding GmbH Poppendorf und der chinesischen börsennotierten Firma Biolight Healthcare GmbH, investiert am Standort zehn Millionen Euro. „Wir werden in der ersten Phase 30 bis 35 Mitarbeiter beschäftigen“, kündigt Geschäftsführer Jens Sieder an. In den nächsten Wochen würde die Produktionstechnik angeliefert, die Halle hochmodern ausgestattet. „Ab 17. Dezember wollen wir mit den Probeläufen beginnen und dann die Produktion langsam hochfahren“, ergänzt der zweite Geschäftsführer, Gary Wei, der nur zu gut weiß, dass Produkte „Made in Germany“ in China einen guten Ruf haben.

„Mecklenburg-Vorpommern ist ein innovativer Wirtschaftsstandort und das Zuhause für großartige Medizintechnik-Unternehmen“, betont Wirtschaftsstaatssekretär Stephan Rudolph, der MedTec und Biolight vor zwei Jahren auf dem Medizin-Weltforum Medica in Düsseldorf zusammengeführt hatte. Die Gesundheitswirtschaft im Land sei ein Markt mit enormem Wachstumspotenzial. „Seit 2006 verzeichnet die Branche der Medizinprodukte und Medizintechnik ein Wachstum von durchschnittlich 4,7 Prozent jährlich“, sagt Rudolph. „Damit liegen wir fast doppelt so hoch wie der Bundesschnitt.“ Die neue Produktionsstätte sei ein weiterer Beleg dafür, „dass wir in diesem Land sehr viel können – Tourismus, Schiffe bauen und auch Medizintechnik“.

Landrat Sebastian Constien sieht die Entscheidung für den Standort Laage als „positives Signal“ und als Fortsetzung der hohen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit im Landkreis Rostock. Er würdigt die enge Zusammenarbeit mit internationalen Partern, mit China, einem Land, das in der Medizintechnik ganz vorn mitspiele. Erst Mitte April sei eine mögliche Investition an dieser Stelle angekündigt worden, schon im Juli gab es die Baugenehmigung. „Eine außerordentlich schnelle Ansiedlung“, freut sich Constien.

Mit dem neuen Werk habe der Gewerbepark nun einen weiteren, innovativen Baustein. „Wir sind froh und erschließen das Betriebsgelände hier für 380 000 Euro“, berichtet Laages Bürgermeister Holger Anders. Die Halle sei vom Investor in „sehr sportlichem Tempo“ errichtet worden. Das Stadtoberhaupt hofft auf weitere Ansiedlungen: „Wir haben hier noch viel Platz“, sagt Anders.

Jeff Huang ist aus Zhuhai angereist, dem Hauptsitz des chinesischen Partners. „Dieses Werk ist ein wichtiger Schritt für Zhuhai“, betont der Stadtvertreter, „es ist unsere erste Firma in Deutschland.“ Doch in München habe die chinesische Stadt, die nur eine Fährstunde von Hongkong entfernt ist, eine Vertretung für potenzielle deutsche Partner eröffnet.

Mecklenburg-Vorpommern habe nach den Worten von Staatssekretär Rudolph noch Nachholbedarf, was den Außenhandel mit China angehe. China sei für MV der achtwichtigste Außenhandelspartner. 2017 wurden Waren im Wert von 549 Millionen Euro ausgetauscht, wobei der Import größer als der Export war. Importiert wurden vor allem elektrotechnische Erzeugnisse sowie Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung. Wichtige Exportgüter seien Eisen-, Blech- und Metallwaren sowie Fahrgestelle und Motoren gewesen. Künftig käme nun hoffentlich Medizintechnik dazu. „An dieser Stellschraube drehen wir jetzt“, sagt der Staatssekretär beim Richtfest.

Doris Deutsch

Rostock Dummerstorf abgeriegelt - Spezialeinsatz der Polizei
16.11.2018
Rostock Arbeitsunfall am Kraftwerk - Nach tödlichem Sturz: Plattform geborgen
16.11.2018