Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Landkreis würdigt Ehrenamt im Sport
Mecklenburg Rostock Landkreis würdigt Ehrenamt im Sport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 22.09.2017
Stephan Koll (v.l.), Bernd Stubbig, Thomas Niemann, Jana Dobner-Kreiter, Steffen Sanewski, Hans-Dieter Körber und Reinhard Granitza erhielten die Ehrenmedaille in Silber vom Landkreis Rostock. Alle Geehrten engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen des Kreissportbundes. FOTOS (2): PAULINE RABE
Anzeige
Warnemünde

Die Aufgaben eines Kassenwarts und eines Schießsportleiters könnten kaum unterschiedlicher sein. Dennoch haben sie eines gemeinsam: Sie opfern einen großen Teil ihrer Freizeit für ihren Verein. Dieses Engagement wurde am Mittwochabend vom Landkreis Rostock gewürdigt: Landrat Sebastian Constien (SPD) ehrte zusammen mit dem Kreissportbund sieben Sportler, die sich ehrenamtlich engagieren und damit das Vereinsleben prägen. Sie erhielten die Ehrenmedaille des Kreises. Rund 100 Gäste kamen.

Landrat Sebastian Constien verleiht Ehrenmedaillen an engagierte Sportler im Kreissportbund / Rund 100 Gäste nehmen an Hafenrundfahrt teil

Für Hans-Dieter Körber kam die Auszeichnung überraschend: „Ich freue mich wirklich sehr“, sagt der 76-Jährige. Er ist Vorsitzender der Abteilung Kegeln im TSV Einheit Tessin und seit über 40 Jahren in diesem Sport aktiv. „Bis zum vergangenen Jahr habe ich sogar noch an Wettkämpfen teilgenommen.“ Damit sei aber Schluss. Nun konzentriere sich der Rentner auf seine Tätigkeit als Übungsleiter.

„Aktuell haben wir acht Mitglieder, mit denen ich jeden Dienstag trainiere.“ Aufhören komme trotz Alters nicht infrage. „Mir macht das Kegeln unheimlich viel Spaß. Ich mache so lange weiter, wie es nur geht“, betont Körber.

Bernd Stubbig ist da anderer Meinung: „Langsam ist die Zeit gekommen, um aufzuhören“, so der Kassenwart beim Kröpeliner SV´ 47. Seit mittlerweile 45 Jahren verwaltet er die Finanzen für 300 Mitglieder und ist damit eine treibende Kraft im Sportverein. Was bei Stubbig alles an Geld über den Tisch ging, ist nur schwer vorstellbar. „Bei uns dreht sich fast alles um Fußball.“ Seit der Verein niederklassig spiele, gehe es bei den Ausgaben aber weniger um das Ankaufen von Spielern, sondern vielmehr um die Anschaffung von Sportgeräten, wie Bällen. „Ich mochte die Arbeit immer sehr.

Ein neuer Schwung würde uns aber nicht schaden.“

Reinhard Granitza möchte auch nur noch bis Anfang nächsten Jahres Vereinsvorsitzender der Schützengesellschaft Kühlungsborn sein. „Dann habe ich meine 20 Jahre voll“, sagt der 67-Jährige. Neben der Leitung von Mitgliedern und der Organisation von Veranstaltungen hat Granitza sich vor allem der Jugendarbeit verschrieben. „Das ist im Bereich des Schießens natürlich schwierig. Viele Eltern haben Vorurteile gegenüber Waffen.“ Zurzeit betreut er dennoch zwei Jugendliche, mit denen er gemeinsam am Schießstand in Neubukow trainiert. „Hätten wir Vereinsräume wäre es manchmal leichter.“ Doch Granitza macht immer das Beste aus der Situation: Vorstandssitzungen finden zum Beispiel bei ihm Zuhause statt.

Dirk Vanhauer ist erst seit 2009 Mitglied der Schützengesellschaft. Durch einen Zufall fiel er Granitza bei einem Dorffest beim Armbrustschießen auf. „Ich war ziemlich schnell angefixt“, so der 42-Jährige. Innerhalb von ein paar Jahren erwarb er diverse Lizenzen und ist nun hauptsächlich für die Aus- und Weiterbildung von Mitgliedern zuständig. „Das kostet mich fast jedes Wochenende.“ Für dieses Engagement erhielt er die bronzene Ehrennadel vom Kreissportbund.

„Die Veranstaltung ist mittlerweile Tradition“, erzählt Sebastian Constien. Ziel sei, einfach mal Danke zu sagen, da ohne die Akteure im Hintergrund die Vereine kaum funktionieren würden. „Damit die Ehrung einen würdigen Rahmen erhält, machen wir seit vier Jahren eine große Hafenrundfahrt mit unseren Gästen“, so Kreissportbund-Vorsitzender Uwe Neumann. Und die kam wieder gut an.

Veranstaltung wird zur Tradition

7Sportler wurden am Mittwochabend vom Landkreis Rostock und Kreissportbund (KSB) für ihr ehrenamtliches Engagement gewürdigt. Sie erhielten die silberne Ehrenmedaille des Kreises. Folgende Sportler bekamen die Auszeichnung: Stephan Koll (Gnoiener SV), Bernd Stubbig (Kröpeliner SV47), Thomas Niemann (SV Reinshagen64), Jana Dobner-Kreiter (Reitverein Waterkant Kühlungsborn), Steffen Sanewski (KiFa SFV Güstrow.), Hans-Dieter Körber (TSV Einheit Tessin.) und Reinhard Granitza (Schützengesellschaft Kühlungsborn).

1Ehrennadel in Bronze wurde vom Kreissportbund selbst vergeben. Dirk Vanhauer (Schützengesellschaft Kühlungsborn) erhielt die Auszeichnung für seine Vereinsarbeit.

10Jahre ist es her, seit die ersten Ehrenmedaillen verliehen worden sind.

Pauline Rabe

Mehr zum Thema

Die Insel-Handballer verlieren 23:25 / Trainer Nico Heidenreich: Wir können es besser

18.09.2017

Der Greifswalder FC beendet Niederlagenserie gegen den MSV Pampow mit einem 3:2-Erfolg

18.09.2017

Kreisoberliga: Wolgast verliert in der Nachspielzeit / Sieg für Usedomer Frauen

19.09.2017

Fischereikutterverein hofft auf mehr Auslastung für sein Schiff

20.09.2017

Warnemünder Hof will im Oktober Erweiterungsbau einweihen / Investitionen in Wellnessbereich folgen

15.09.2017

Die Berliner Künstlerin Annika von Trier gastiert am Wochenende in der Kleinen Komödie Warnemünde.

14.09.2017