Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Landwirte kommen in die Stadt
Mecklenburg Rostock Landwirte kommen in die Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 15.08.2018
Freuen sich auf den ersten September: LMS-Agrarberatung-Geschäftsführer Berthold F. Majerus sowie die beiden Prokuristinnen Beate Richter (l.) und Monika Berlik.
Freuen sich auf den ersten September: LMS-Agrarberatung-Geschäftsführer Berthold F. Majerus sowie die beiden Prokuristinnen Beate Richter (l.) und Monika Berlik. Quelle: André Wornowski
Anzeige
Rostock

Ein Hauch von ländlicher Idylle im Rostocker Stadtzentrum: Mit Treckern und Schafen will die LMS-Agrarberatung demnächst auf dem Neuen Markt für eine besondere Veranstaltung werben – den ersten Rostocker Bauernmarkt am 1. September auf dem LMS-Gelände in der Graf-Lippe-Straße 1 (Einfahrt an Parkstraße vor LT-Club). „Das Motto lautet: Die Landwirtschaft kommt in die Stadt“, sagt Projektkoordinatorin Monika Berlik.

20 regionale Erzeuger werden auf dem Bauermarkt für ein umfangreiches Angebot sorgen, das von Eiern und Fleisch über Obst und Gemüse bis hin zu Spirituosen reichen soll. Dazu erklingt Live- Musik. Auch gibt es Kinderspiele, Spaß mit Tieren, wie Schafen und Alpakas, und eine Ausstellung mit Landtechnik. „Unser Firmensitz eignet sich hervorragend, um in einer städtisch geprägten Umgebung eine Hofatmosphäre zu schaffen“, sagt Berlik. Die LMS-Agrarberatung blickt auf eine lange Historie an dem Ort zurück: Bereits im Jahr 1875 ist die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt hier gegründet worden. Heute analysiert die Lufa mehr als 100 000 Proben pro Jahr.

Städter und Erzeuger sollen sich kennenlernen

Der Bauernmarkt soll helfen, regionale Erzeuger und Städter näher zusammenzubringen. Denn auf der einen Seite wachse die Nachfrage: „Die Verbraucher wünschen sich zunehmenden Produkte, die regional erzeugt und saisonal angeboten werden“, sagt Berlik. Auf der anderen Seite produzierten die landwirtschaftlichen Betriebe in MV auch hochwertige Lebensmittel. „Jedoch ist der Weg zum Verbraucher selten direkt“, so die Projektverantwortliche.

Neben der landwirtschaftlichen Urproduktion sei die Vermarktung eine große Herausforderung für die Agrarunternehmen. „Die Etablierung von Marktständen, Verkaufswagen und Hofläden gelang in der Vergangenheit in Rostock nur vereinzelt“, sagt Berlik. In einer Bachelorarbeit sei untersucht worden, welche Produkte auf den Wochenmärkten der Stadt angeboten werden. Ergebnis: So richtig regional seien nur die Waren von Biofrisch Nordost. Der Rest werde größtenteils über einen Hamburger Großmarkt bezogen, so Berlik. Auch sei die optische Gestaltung der Märkte nicht gerade schön. Hier könne der Bau einer Markthalle helfen – tatsächlich soll genau so eine im Zuge der Bundesgartenschau 2025 entstehen.

Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich

Der Kreisbauernverband unterstützt die LMS-Agrarberatung als Kooperationspartner. „Gerade kleinen Erzeugern fällt es schwer, aus den Dörfern bis zu den Verbrauchern in die Stadt vorzudringen“, sagt Verbandsvorsitzender Volker Bredenkamp. Für eine direkte Vermarktung fehlten den Landwirten die Kapazitäten. Und was an Geldern über den Großhandel eingespielt werde, sei für sie oft nicht erträglich. „Wir ermuntern unsere Bauern daher, sich an dem Markt zu beteiligen“, sagt Bredenkamp. Es sei eine Möglichkeit, die Erlöse zu steigern.

Der Bauernmarkt beruht auf freiwilligem Engagement: 25 Mitarbeiter der LMS-Agrarberatung helfen ehrenamtlich bei dem Projekt. Sie hoffen am ersten September auf 2000 bis 2500 Besucher. Zum 800-jährigen Jubiläum Rostocks sollen den Gästen auch historische Bezüge zwischen Landwirtschaft, Stadt und Hanse aufgezeigt werden. „Wir wollen informieren, ohne zu belehren“, sagt Berlik.

Besucher erhalten Überblick über Produktpalette

Ein Netz der regionalen Milchtankstellen wird vorgestellt. Und es gibt eine Visualisierung dazu, was alles aus der Milchleistung einer Kuh produziert werden kann. Eine Spinnerei zeigt den Weg vom Schaf zur Wolle. Auch ist eine Führung durchs Saatgutlabor geplant.

Besucher erhalten laut Berlik einen guten Überblick über die gesamte Produktpalette regionaler Erzeuger. „Der überwiegende Teil der Anbieter kommt aus Rostock und Umgebung.“ Sonst sei es ziemlich aufwändig für die Kunden, alle regionalen Erzeuger im Umland abzuklappern, um zum Beispiel Milch, Fleisch und Eier zu kaufen.

Von Eiern bis zu Spirituosen

Der Bauernmarkt beginnt am Sonnabend, den 1. September, um 10 Uhr auf dem Gelände der LMS-Agrarberatung GmbH in der Graf-Lippe-Straße 1 in 18059 Rostock. 20 regionale Erzeuger sind mit einem reichhaltigen Angebot vertreten, dazu gehören unter anderem Milch, Fleisch, Fisch, Eier, Spirituosen, Obst, Gemüse, Öle, Nudeln, Kartoffeln, Backwaren, Tee und Honig.

Es gibt Kinderspiel, Spaß mit Tieren und Landtechnik zum Bestaunen. Auch ist Livemusik mit „Country King“ geplant. Die Veranstaltung soll bis 16 Uhr gehen.

Kontakt zur LMS-Agrarberatung ist per Telefon 0381/8771330 oder E-Mail gf@lms-beratung.de möglich.

Wornowski André