Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Lange Nacht der Wissenschaften erstmals kostenfrei
Mecklenburg Rostock Lange Nacht der Wissenschaften erstmals kostenfrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 06.04.2018
Freuen sich auf die Angebote: Uni-Prorektor Patrick Kaeding (v. l. n. r.), Franziska Nagorny vom 800-Jahr-Büro, Aida-Sprecherin Martina Reuter und Robert Uhde von der Spinx ET Agentur für Zeitgeistentwicklung. Quelle: André Wornowski
Rostock

Die 15. Auflage der Langen Nacht der Wissenschaften am 26. April in Rostock wird erstmals kostenfrei für alle Besucher sein. Bislang mussten für den Eintritt Tickets erworben werden. Die Stadt Rostock unterstützt das Konzept der Universität im Zuge des Doppeljubiläums auch finanziell, um noch mehr Gäste für Wissenschaft, Experimente und aktuelle Forschung zu begeistern. 

„Wir werden schauen, ob wir das auch für die kommenden Jahre halten können“, sagt Franziska Nagorny vom 800-Jahr-Büro der Hansestadt. Sie hofft auf eine hohe Besucherzahl. Im vergangenen Jahr strömten rund 5000 Gäste zur Forschernacht. Durch die Verknüpfung mit dem „Girls-“ und dem „Boysday“ erwarten die Veranstalter nun unter anderem eine größere Schülerbeteiligung. 

Wettbewerb: Rostock Digital 800+

Einer der Höhepunkte der Langen Nacht der Wissenschaften ist die Schüler-Ausstellung „Rostock Digital 800+“ im Foyer von „AIDA Cruises “ am Rostocker Stadthafen. Hierfür sammelt die OZ noch bis Sonntag, 15. April, die spannendsten Ideen zur digitalen Zukunft der Hansestadt. Mitmachen können Kinder und Jugendliche im Alter bis 19 Jahren, die in Rostock oder im Landkreis wohnen.

Auch Gruppen oder Schulklassen können ihre Ideen gemeinsam einreichen: Das können Texte oder Bilder, Poster oder Präsentationen, Videos oder Songs sein. Die Beiträge werden dann bei der Ausstellung zur Wissenschaftsnacht  präsentiert.

Unter allen Teilnehmern verlost die OZ wertvolle Preise, darunter zwei Mal ein Apple iPad pro 32 GB, fünf Mal einen 100-Euro-Gutschein für Media-Markt sowie 100 Mal eine Powerbank (2200 mAh).

Drei Wege, um einen Vorschlag einzureichen:

1. per E-Mail (bis zu 8 MB) an digitales-rostock@ostsee-zeitung.de 

2. per Post oder persönlich an OSTSEE-ZEITUNG, Stichwort: Digitales Rostock, Richard-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock 

3. oder einfach auf www.ostsee-zeitung.de/rostock-digital hochladen. 

Wornowski André

Die Rostocker Baugenossenschaft Neptun investiert viel Geld, um Wohnungen barrierefrei zu machen. Auch ein Gebäude in der Innenstadt wurde mit einem Fahrstühl ausgerüstet.

06.04.2018

Hansa Rostock erwartet am Sonnabend die SpVgg Unterhaching im Ostseestadion.

05.04.2018

Die Gewinner der 5 x 2 Eintrittskarten für das Hansa-Heimspiel am Sonnabend (14.00 Uhr) gegen die SpVgg Unterhaching stehen fest.

05.04.2018