Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Land baut Dienstgebäude in Serie
Mecklenburg Rostock Land baut Dienstgebäude in Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 19.08.2019
Am 19. August wurde in Sanitz der Grundstein in Form einer Zeitkapsel für ein neues Polizeirevier gelegt. BBL-Geschäftsbereichsleiter Robert Klaus, Innenminister Lorenz Caffier und Finanzminister Reinhard Meyer mauern die Zeitkapsel ein. Quelle: Doris Deutsch
Anzeige
Sanitz

Heringsdorf hat es, in Sanitz entsteht es und Gadebusch und Ueckermünde sollen es auch bekommen: ein neues, modernes Polizeirevier. Das Gebäude geht in Serie. Der Bauherr, der landeseigene Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL), nutzt hier die Bauplanungen des 2017 eingeweihten Usedomer Insel-Reviers, mit leichten örtlichen Anpassungen. Das spart Zeit und Geld.

In Sanitz wurde am 19. August der Grundstein gelegt. Die Baugrube für den über 60 Meter langen Dreigeschosser ist längst ausgehoben, die Streifenfundamente werden vorbereitet. „November 2018 haben wir den Auftrag bekommen, im Juli war Baubeginn“, berichtet BBL-Geschäftsbereichsleiter Robert Klaus. Durch den Wiederholungsbau seien etwa eineinhalb Jahre Planungszeit eingespart worden.

50 Mitarbeiter sollen hier 2021 einziehen

6,1 Millionen Euro kostet das neue Revier im Gewerbegebiet Bollbrügge in Sanitz. Im ersten Quartal 2021 sollen hier mehr als 50 Mitarbeiter aus Polizeirevier und Kriminalkommissariat ihre Büros beziehen. Außerdem werden in der neuen Wache auch zwei Gewahrsamzellen und eine Asservatenkammer Platz finden.

„Die Kollegen warten schon seit Jahren auf eine neue Dienststelle“, sagt Marek Gaca. Der 45-jährige Erste Polizeikommissar wurde bei der Grundsteinlegung von Innenminister Lorenz Caffier (CDU) als neuer Leiter des Sanitzer Reviers ins Amt eingeführt. „Meine Wunschdienststelle“, bekennt Gaca, der mit seiner Familie in Broderstorf zu Hause ist.

Neuer Chef Gaca ist „Problemlöser“

Als akribischen, geradlinigen Perfektionisten, mit hohen Ansprüchen an sich selbst und an die Kollegen, beschreibt der Minister den neuen Revierleiter, der von der Bereitschaftspolizei über das Spezialeinsatzkommando (SEK) und den Führungsstab im Polizeipräsidium in Waldeck schließlich zurück an die Basis in Sanitz gekommen ist. „Er ist auf jeden Fall ein Problemlöser“, betont Caffier, der den Bauleuten schon mal androht, dass die private Bauleidenschaft Gaca des Öfteren auf die Baustelle treiben wird. Die Kollegen im Revier dürften sich auf eine Ration Extra-Sport einstellen, denn als früherer Sportler des Jahres sei der neue Chef in mehreren Sportarten fit.

Neuer Leiter folgt auf Michael Müller

Eine Woche lang hat sich Gaca nun schon im jetzigen Revier, das äußerst beengt in einem Altbau und in Containern in Sanitz untergebracht ist, eingearbeitet. Er will das gute Arbeitsklima weiterführen, das sein Vorgänger, der pensionierte langjährige Revierleiter Michael Müller, hinterlassen hat. Er lege Wert auf eine hohe Leistungsfähigkeit der Dienststelle, um den Anforderungen der Bürger, Gemeinden und Ämter gerecht zu werden. „Freundlich, kompetent und konsequent“ sollten seine Mitarbeiter auftreten. Zudem sei ihm die Zusammenarbeit mit den Ämtern und Behörden der Region wichtig. „Ich werden Sie in nächster Zeit aufsuchen“, kündigt Gaca an.

Seit 2012 hätte die Gemeinde Sanitz dem Land Angebote gemacht, auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Grundstück ein neues Revier zu bauen, erinnert sich der ehemalige Bürgermeister Joachim Hünecke. Es hat gedauert, aber die Gemeinde blieb konsequent in ihrem Ansiedlungsvorhaben. „2018 ging es dann los, wir haben das Grundstück an den BBL verkauft“, erklärt Hünecke.

Zentraler Standort mit guter Anbindung

„Es ist großartig und ein Glücksgriff, dass wir in der Strukturplanung der Polizei berücksichtigt werden“, freut sich auch der neue Bürgermeister Enrico Bendlin. Sanitz habe die perfekte Anbindung an Autobahnen und Bundesstraßen. „Der Standort ist bestens, von hier aus ist ein guter Blick für die Region da“, freut sich auch Tessins Bürgermeisterin Susanne Dräger.

Zwei Minister mauern Zeitkapsel ein

Der Grundstein oder besser eine Zeitkapsel für das neue Polizeirevier in Sanitz wurde am 19. August gelegt. Zugleich wurde Marek Gaca als neuer Revierleiter ins Amt eingeführt.

Gleich zwei Schweriner Minister haben die Zeitkapsel für das neue Gebäude gefüllt. Mit Planungsunterlagen, einer OSTSEE-ZEITUNG, einem Satz aller derzeit gültigen Münzen – 3,88 Euro, einer Goldmünze der Polizei. Dann haben Finanzminister Reinhard Meyer und Innenminister Caffier zur Maurerkelle gegriffen und die Hülse eigenhändig eingemauert. Allerdings zieht diese Zeitkapsel noch mal um und wird ihren Platz für die Nachwelt unter dem Foyer der neuen Dienststelle erhalten.

Beiden Ministern gefällt die Serienfertigung des Polizeigebäudes. Sie wünschen sich mehr solcher Wiederholungsbauten. „Vielleicht auch bei Gerätehäusern für die Feuerwehren“, regt Caffier an.

Von Doris Deutsch

Gesundheitliche Probleme haben am Montag zu einem Verkehrsunfall in Rostock geführt. Eine Autofahrerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stießt auf der Gegenfahrbahn mit einem anderen Pkw zusammen.

19.08.2019

Ein Mann ist am Samstag am Bahnhof in Warnemünde schwer verletzt worden, nachdem er ins Gleisbett gestoßen worden war. Der Fall erinnert an einen Streit von vor acht Jahren, bei dem ein 44-jähriger Familienvater durch einen Schlag starb. So versucht die Bahn für Sicherheit an dem Bahnhof zu sorgen.

19.08.2019

Eigentlich soll der Rostocker Kita-Planer die schwierige Suche nach einem Kindergartenplatz online in geordnete Bahnen lenken. Doch auch fünf Jahre nach dem Start läuft laut Eltern noch immer vieles schief. Manche sind verzweifelt und versuchen, die Einrichtungen durch Zuwendungen zu überzeugen.

19.08.2019