Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Machtkampf: Hansa-Führung heillos zerstritten
Mecklenburg Rostock Machtkampf: Hansa-Führung heillos zerstritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 29.09.2015
Machtkampf bei Hansa Rostock: Aufsichtsratsboss Harald Ahrens (63) (l.) hat sich durch kritische Äußerungen gegen Vorstandschef Michael Dahlmann (37) den Unmut der mächtigen Fanszene und von Investor Rolf Elgeti zugezogen.
Machtkampf bei Hansa Rostock: Aufsichtsratsboss Harald Ahrens (63) (l.) hat sich durch kritische Äußerungen gegen Vorstandschef Michael Dahlmann (37) den Unmut der mächtigen Fanszene und von Investor Rolf Elgeti zugezogen. Quelle: Hansa Rostock und Bernd Wüsteneck / Dpa
Anzeige
Rostock

Große Unruhe in der Führungsetage des FC Hansa Rostock: Aufsichtsratsboss Harald Ahrens (63) hat sich durch kritische Äußerungen gegen Vorstandschef Michael Dahlmann (37) den Unmut der mächtigen Fanszene und von Investor Rolf Elgeti zugezogen. Gegen Dahlmann ermittelt die Staatsanwaltschaft Rostock nach einer Strafanzeige von Hansa-Mitglied Sybille Bachmann, die ihm u.a. „Untreue am Vereinsvermögen“ vorwirft.

In einem anderen wichtigen Klubgremium gab es zudem eine personelle Veränderung. Der bisherige Vorsitzende des Wahlausschusses, Uwe Flachsmeyer, ist nach seiner Abwahl aus dem siebenköpfigen Gremium zurückgetreten. „Die Ultras übernehmen nach und nach die Macht im Verein – dann ist das eben so, aber bitte ohne mich“, sagte Flachsmeyer.

Der Wahlausschuss entscheidet darüber, welche Kandidaten zur Aufsichtsratswahl antreten dürfen und welche nicht. Nach seinem Rücktritt bestehe das Gremium nun ausschließlich aus Mitgliedern, die von der aktiven Fanszene vorgeschlagen worden waren, sagt Flachsmeyer, der dem Wahlausschuss elf Jahre lang angehörte.



OZ