Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Madsen streitet mit Bockhahn ums OB-Amt in Rostock – Linke in Bürgerschaft vorn
Mecklenburg Rostock Madsen streitet mit Bockhahn ums OB-Amt in Rostock – Linke in Bürgerschaft vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 27.05.2019
Claus Ruhe Madsen (parteilos) führt in der Auszählung der Rostocker OB-Wahl vor Steffen Bockhahn (Die Linke) Quelle: Ove Arscholl
Rostock

In Rostock, der größten Stadt des Landes, kommt es in drei Wochen erwartungsgemäß zur Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters: Im ersten Wahlgang lag der parteilose Unternehmer Claus Ruhe Madsen (nominiert von CDU und FDP) klar vor den anderen acht Kandidaten. Madsen lag um 23.55 Uhr bei 34 Prozent der Stimmen. Sein Kontrahent in der Stichwahl wird Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke). Er kam auf 19,3 Prozent der Stimmen.

„Ich bin sehr dankbar für dieses Ergebnis. Offenbar ist es uns ganz gut gelungen, die Menschen zu erreichen“, sagte Madsen am späten Abend. Und: „Jetzt geht der Spaß noch mal von vorne los.“ Er wolle die Rostocker von seinen Inhalten überzeugen.

Bockhahn spricht von „Richtungswahl“

Gegenkandidat Bockhahn spricht bereits von einer „Richtungswahl“ am 16. Juni: „Die Wähler werden dann entscheiden müssen, ob es nur noch um Marketing und die Wirtschaft gehen soll – oder um eine grüne, soziale und vor allem handfeste Politik für die Menschen in allen Stadtteilen.“

Bei den Wahlen zur Bürgerschaft jedenfalls bleiben die Linken die stärkste Kraft - trotz deutlicher Verluste: Die Partei kommt auf 20,2 Prozent (-6,2 Prozent). Die klaren Gewinner sind die Grünen und die AfD. Die Alternative für Deutschland kommt auf 11 Prozent (+6,6), die Grünen werden zweitstärkste Fraktion an der Warnow mit 17,9 Prozent (+6,5 Prozent). Die SPD landet bei 14,6 Prozent (-2,3 Prozent), die CDU bei 14,6 Prozent (-5,9 Prozent). Das Wählerbündnis UFR kommt trotz ihres prominenten Spitzenkandidaten, Noch-OB Roland Methling, nicht über sieben Prozent hinaus. Methling wird sein Mandat vermutlich deshalb nicht annehmen.

Grüner aus Rostock zieht ins EU-Parlament ein

Bei der Europawahl in Rostock wurden die Grünen stärkste Kraft - mit 17,7 Prozent. Die CDU landet auf Platz mit 17,4 Prozent (Stand: 23.55 Uhr). Und: Im neuen EU-Parlament wird auch ein Rostocker vertreten sein - der Grüne Niklas Nienaß: „Wir haben schon mit einem guten Ergebnis gerechnet. Die ,Fridays for Future´ haben auch dazu geführt, dass das Thema Klimaschutz mehr in den Vordergrund gerückt ist. Das Wahlergebnis nimmt nun auch die anderen Parteien in die Verantwortung, den Klimaschutz ernst zu nehmen und nicht so halbherzig zu behandeln. Wir brauchen einen schnelleren Kohleausstieg und alternative Energien.“

Alle aktuellen Entwicklungen, Stimmen und Analysen zu den Wahlen in MV hier im Liveticker.

Andreas Meyer

Wer folgt Roland Methling als neuer Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock? Neun Kandidaten standen zur Wahl, zwei haben es in die Stichwahl geschafft. In unserer Grafik sehen Sie, wer in den einzelnen Wahlbezirken die Nase vorne hatte.

27.05.2019

Wie hat meine Gemeinde abgestimmt? Wie stark sind die Parteien im Landkreis? Und wie sieht es für das Land MV aus? In einer interaktiven Grafik zeigen wir alle aktuellen Zwischenstände und die Endergebnisse zur Kommunalwahl und zur Europawahl in MV.

27.05.2019
Rostock Sweet in Rostock - The Sweet rocken im Moya

Die britische Rockband The Sweet ist am Sonnabend vor rund 1500 Besuchern auf der Moya-Kulturbühne aufgetreten. Neben zahlreichen Hits aus den 70er-Jahren präsentierten sie auch ihren neuen Sänger, der ab Juni Pete Lincoln nachfolgt, der die Band verlässt.

26.05.2019