Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Mehr Geld für Erzieher: Rückenwind aus MV
Mecklenburg Rostock Mehr Geld für Erzieher: Rückenwind aus MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 31.03.2018
Kinder sitzen in einer Kindertageseinrichtung beim Mittagessen. Quelle: Waltraud Grubitzsch
Anzeige
Rostock

Ein Erzieher oder eine Erzieherin in MV startet mit rund 2500 Euro ins Berufsleben. Und das auch nur, wenn er oder sie Glück hat und nach Tarif bezahlt wird. Ein junger Grundschullehrer bekommt 500 Euro mehr. Ist das gerecht? Der Vorstoß von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), die Bezahlung der Erzieher auf das Niveau von Grundschullehrern anzuheben, hat diese Debatte neu entfacht.

„Auch wir finden, dass Erzieher und Erzieherinnen zu wenig verdienen“, betont Annett Lindner, Landesvorsitzende der Bildungsgewerkschaft GEW. Darüber werde auch in der aktuellen Tarifrunde verhandelt.

Anzeige

Nur ein kleiner Teil der Erzieher im Land wird in den wenigen verbliebenen Kitas in kommunaler Trägerschaft nach Tarif bezahlt: Das Einstiegsgehalt liegt bei 2578 Euro. Eine erfahrene Leiterin bekommt bis zu 5446 Euro. Einrichtungen mit freier Trägerschaftzahlen laut Schätzung der GEW um bis zu 15 Prozent unter Tarif.

Axel Büssem