Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock „Mein Lokal, Dein Lokal“: Diese Restaurants aus MV sind heiß auf den Sieg
Mecklenburg Rostock „Mein Lokal, Dein Lokal“: Diese Restaurants aus MV sind heiß auf den Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:13 22.08.2019
Im TV-Gastrowettstreit „Mein Lokal, Dein Lokal“ wollen Melanie Germanotta, Chefin vom „Blauen Esel“, und ihr Küchenchef Johannes Roselt zeigen, was sie auf der Pfanne haben. Quelle: ANTJE BERNSTEIN
Anzeige
Rostock

Verführerisch durchströmt der Duft gerösteten Blumenkohls die Küche. Die gebräunten Röschen will Johannes Roselt gleich zusammen mit Ostseedorsch, würziger Chorizo und Wassermelone zu einer Geschmacksexplosion vereinen. „Das Gericht wird sehr oft bestellt“, verrät der Küchenchef vom Restaurant „Blauer Esel“.

Mit der raffinierten Kombi aus herzhaft und süß hat er schon viele Gäste glücklich gemacht. Normalerweise schauen die ihm aber nicht dabei zu, wie er das Gericht zubereitet. Am 26. August dagegen wird gleich eine halbe Million Menschen sehen, wie Roselt die Töpfe brodeln lässt – bei „Mein Lokal, Dein Lokal“.

„Mein Lokal, Dein Lokal“ in Rostock: So ging es bei den Dreharbeiten zu

Anfang Juni stand Johannes Roselt für die TV-Doku-Soap vor der Kamera. Eingebrockt hat ihm das Ganze seine Chefin Melanie Germanotta. „Die Sendung ist eine tolle Gelegenheit, uns zu präsentieren“, sagt sie. Zudem locken der „Goldene Teller“ und 3000 Euro Preisgeld.

Die Konkurrenz abkochen

Um Prämie und Trophäe zu bekommen, müssen Melly Germanotta und ihr Team harte Konkurrenz abkochen: Auch Rui Esteves, Restaurantleiter vom „Ratskeller12“, Robert Leiser, Chef der „Klosterküche“ Bad Doberan, Paul Wiesner, Koch im Warnemünder „Fabelhaft“, sowie Klaus Schumacher, Koch im „Brauhaus am Lohberg“ in Wismar, sind heiß auf den Sieg.

Bei welchem Gastgeber es am besten schmeckt, erfährt die Fernsehnation in der kommenden Woche. Dann zeigt Kabel eins täglich eine der in Rostock, Warnemünde, Wismar und Bad Doberan gedrehten „Mein Lokal, Dein Lokal“-Folgen.

Gespannt auf TV-Premiere

Zum Auftakt will am Montag der „Blaue Esel“ mit Service, Speisen und Ambiente die Mitbewerber überzeugen. Ihr Bauchgefühl sagt Melly Germanotta, dass das gelungen ist. Sie kann es kaum erwarten, die Folge endlich im TV zu sehen.

„Meine Kinder haben mich ermahnt: ‚Mama, bitte sei nicht peinlich‘“, erzählt sie und lacht. Auch Küchenchef Johannes Roselt ist gespannt, wie das Fernsehteam die Filmschnipsel zusammengeschnitten hat. „Ich hab’ schon Schiss. Man will sich ja nicht blamieren“, sagt er und grinst.

Neuer Job mit Überraschung

Die Dreharbeiten sind für ihn eine besondere Herausforderung gewesen. Denn als Kameraleute, Tontechniker und Aufnahmeleiter in seiner Küche anrückten, war Johannes Roselt selbst brandneu am „Blauer Esel“-Herd. „Melly hat mich damit quasi überrascht. Ich hatte erst zehn Tage zuvor hier angefangen. Aber ich glaube, wir haben uns ganz gut verkauft.“ Starkoch Mike Süßer jedenfalls sei begeistert gewesen.

Zünftige Brauhausküche oder kreative Köstlichkeiten – welcher Wirt bei Mike Süßer und den Koch-Kontrahenten am meisten punkten konnte und sich den Sieg geschnappt hat, weiß Melly Germanotta natürlich schon. „Aber meine Lippen sind versiegelt“, sagt sie und lacht. Ob mit oder ohne „Goldenen Teller“ – gelohnt hat sich die Doku-Soap für sie allemal. „Es hat viel Spaß gemacht und ich hab’ tolle Leute kennengelernt.“

Zu denen hält Melly Germanotta auch nach Abschluss der Dreharbeiten Kontakt. Mehr noch: Die „Mein Lokal, Dein Lokal“-Teilnehmer empfehlen ihren Gästen, doch auch mal die vermeintliche Konkurrenz auszuprobieren. Das belebt das Geschäft.

Erfolgsgeheimnis gute Laune

Auch so kann sich das Team vom „Blauen Esel“ über zu wenig Publikum nicht beschweren. Knapp ein halbes Jahr nach der Eröffnung hat das Restaurant etliche Stammgäste. Das liegt an der frischen Küche, der stylischen Location und am sympathischen Team, allen voran Melly Germanotta. Die Gute-Laune-Frau schenkt jedem ein Lächeln, nimmt sich Zeit für Gespräche. Das kommt nicht nur beim Gast gut an, sondern auch bei den Mitarbeitern. „Melly ist eine Chefin, bei der es nicht schön ist, wenn sie mal nicht da ist“, lobt Johannes Roselt.

Wer bislang noch nicht im „Blauen Esel“ gegessen hat und wissen will, was ihn dort erwartet, kann sich am kommenden Montag einen Vorgeschmack via Fernsehen holen: Ab 17.55 Uhr strahlt Kabel eins die erste Folge der Rostock-Woche von „Mein Lokal, Dein Lokal“ aus.

Wo schmeckt’s am besten?

Fünf Restaurants, ein Gewinner und die Frage: Wo schmeckt’s am besten? Das ist das Konzept der TV-DokuSoap „Mein Lokal, Dein Lokal“, die Kabel eins werktags um 17.55 Uhr ausstrahlt. Seit 2013 treten pro Woche fünf Gastronomen in einem Wettbewerb gegeneinander an. Sie präsentieren ihr Lokal und versuchen, mit Speisen, Service und Ambiente zu punkten. Die Teilnehmer bewerten sich untereinander. Wer am besten abschneidet und noch dazu Profi-Koch Mike Süsser überzeugt, gewinnt den „Goldenen Teller“ und das Preisgeld von 3000 Euro.

Mehr zum Thema:

Neues Restaurant „Blauer Esel“ in Rostock eröffnet

Rostock will Konkurrenz abkochen

Wismarer kocht für „Mein Lokal, Dein Lokal“

Von Antje Bernstein