Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Ein Leben für die Katz’: Rostockerin züchtet Perserkatzen
Mecklenburg Rostock Ein Leben für die Katz’: Rostockerin züchtet Perserkatzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:14 21.03.2019
Anita Zink-Uterhardt (48) züchtet seit 15 Jahren Perserkatzen. Ihr Zuchtkater „a skypresent yahoo“ hat schon sämtliche Preise auf Rassekatzenausstellungen abgeräumt. Quelle: L. Kenzler
Anzeige
Rostock

 Sie lebt meistens mit sechs, manchmal auch mit neun Katzen und ihrem Ehemann unter einem Dach. Anita Zink-Uterhardt züchtet Perserkatzen. Sweety, Minime, Püppi, Sissi, Öhrchen und Yoyo seien ihr ganzer Stolz und „mehr als nur ein Hobby“. Seit 20 Jahren hält Zink-Uterhardt die flauschigen Tiere, vor 15 Jahren hat sie mit dem Züchten angefangen. Die internationale Rassekatzenausstellung in der Hansemesse ist für die 48-Jährige ein Heimspiel. Am 30. und 31. März findet mit über 200 Katzen auf der Messe „Tier und Natur in MV“ die größte Ausstellung für Katzenliebhaber in Mecklenburg-Vorpommern statt.

Zu den Abräumern auf Rassekatzenausstellungen gehöre der Zuchtkater von Anita Zink-Uterhardt. Die Perserkatze mit Stammbaum erfülle sämtliche Kriterien. Schon drei Mal habe das Tier als beste Katze der ganzen Ausstellung den Titel „best over all“ gewonnen. „Das ist der Traum eines jeden Katzenzüchters“, freut sich sein Frauchen. In den Papieren heißt der Zuchtkater „a skypresent yahoo“, zu Hause höre die Perserkatze schlicht auf den Namen „Yoyo“. Weil Yoyo schon so viele Punkte erzielt hat, ist es in diesem Jahr vermutlich sein letzter großer Auftritt. „Da werden sich andere Züchter freuen“, weiß seine Halterin. Denn der Kater und sein flauschiges Fell sind eigentlich unschlagbar.

Ein ganzes Jahr Pflege für die Show

Um so erfolgreich zu sein, bereitet die Züchterin ihre Ausstellungstiere das ganze Jahr vor. „Es braucht besondere Pflege, um die Perserkatze in Showkondition zu halten“, erklärt die 48-Jährige. Das heißt regelmäßiges Baden und tägliche Fellpflege. Am Tag vor der Ausstellung bekommen die Katzen schließlich einen Extra-Waschgang: Drei Shampoos, Spülung, Föhnen und beständiges Bürsten bringen das Fell in Bestform. „Die Krallen werden auch noch einmal gekürzt“, weiß die Züchterin. Die Katzenausstellung sei eine reine Schönheitsshow. Am Tag vor dem Wettbewerb brauche Zink-Uterhardt zwei Stunden Vorbereitung pro Tier – auch ein Grund, warum sie nur zwei ihrer sechs Katzen ausstelle. Das Tierwohl stehe für sie immer im Vordergrund. „Yoyo ist eine Rampensau. Der liebt es, sich vor dem Richter zu präsentieren.“ Sein Nachwuchs hingegen sei nicht an das Messe-Feeling zu gewöhnen und bleibt deshalb lieber zu Hause.

Zu Hause – das ist die Vier-Raum-Wohnung der Züchterin – haben die Tiere alle Freiheiten. Sie dürfen im Bett der Halterin schlafen, die Badewanne nutzen, auf Couch und Balkon verweilen. Wenn kein Essen auf dem Tisch steht, dürfen sie sich auch dort aufhalten. „Denn der Richter bewertet sie auch auf einem Tisch. Daran sollen sich die Katzen früh gewöhnen“, erklärt die Sachbearbeiterin. Für die Zucht der Tiere gebe es strenge Vorschriften. So wird die unkontrollierte Massenzucht untersagt. Ist kein Nachwuchs gewollt, bekommen die Tiere hormonelle Verhütungsmittel. In diesem Jahr setzt die Katzenliebhaberin mit dem Nachwuchs aus. „Wir wollten auch einmal in den Urlaub fahren“, sagt sie.

Am 30. und 31. März wird Zink-Uterhardt mit Rat und Tat auf der Messe „Tier und Natur in MV“ sein. Ihre Perserkatzen hat sie in einem geräumigen Käfig mit Katzenklo dabei. Ein besonderer Tipp der Züchterin: „Ich gebe meinen Katzen oft frisches Fleisch und mische Lachsöl für ihr Fell unter das Futter.“ Wer noch mehr Hinweise zur Haltung und Pflege von Perserkatzen braucht, darf am Messe-Wochenende gern nachfragen.

Rassekatzenausstellung

Eine internationale Rassekatzenausstellungmit mehr als 200 Katzen wird begleitend zur Messe angeboten. An beiden Veranstaltungstagen nimmt eine Fachjury die Tiere genau unter die Lupe und bewertet sie auf Grundlage der jeweiligen Rassenstandards. Bewertet werden beispielsweise Kopfform, Nase, Fell, Ohren und Körperbau.

Organisiert wird die Ausstellung vom Verein Felidae, der noch Anmeldungen entgegennimmt. Weitere Infos dazu gibt es im Internet unter: www.felidae-ev.de

Die Messe findet am 30. und 31. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr statt. Eine Tageskarte kostet 8 Euro. Auch ermäßigte Kinder- und Familientickets sind erhältlich.

Messe mit neuen Angeboten

Zur siebten Ausgabe von „Tier und Natur in MV“ dreht sich in der Hansemesse wieder alles um Heimtiere und die Pflanzenwelt. Rund 70 Aussteller informieren über Haltung, Pflege und Ernährung von Katzen, Hunden, Nagern, Vögeln, Pferden und anderen Tieren. Highlights in diesem Jahr: Schafe und Wolle, Kamelreiten und das Agroneum für Technikfans. „Im Tierbereich zeigen wir eine außergewöhnlich große Vielfalt“, verspricht Messe-Projektleiterin Sandra Hupfer. Zu den 1500 gezeigten Tierarten gehören auch Alpakas, Schafe und Kamele. „Ein echter Magnet ist außerdem die Hunde-Rally Obedience“, sagt Hupfer.

Wer sich lieber für Schlangen und Echsen interessiert, kommt bei der Terraristikausstellung auf seine Kosten. Fische in allen erdenklichen Farben und Formen werden auf der Zierfischbörse ausgestellt. Wer möchte, darf die schuppigen Kiemenatmer nicht nur bestaunen, sondern ihnen auch gleich ein neues Zuhause geben.

Mehr zum Thema:

„Tier und Natur in MV“ 2018: Auf dem Rücken eines Wasserbüffels

Lea-Marie Kenzler

Zwei unbekannte Täter haben am Morgen des 21. März einen Tabakladen im Rostocker Kolumbusring überfallen. Sie forderten Geld und Zigaretten. Die Verkäuferin blieb unverletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

21.03.2019

In den vergangenen Jahren mussten die Tänzer mehr als zehnmal ihre Unterkunft wechseln. Trotz der neuen vier Wände machen sich die Mitglieder Sorgen um die Zukunft ihres Vereins, weil der Nachwuchs fehlt.

21.03.2019

Polizisten warnen vor Telefonbetrug. In Rostock und Nordwestmecklenburg meldeten sich binnen Stunden zehn Personen und berichteten von einem versuchten Enkeltrick.

21.03.2019