Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Mit Kleinkind im Auto: Angetrunkener Geisterfahrer baut Unfall in Rostock
Mecklenburg Rostock Mit Kleinkind im Auto: Angetrunkener Geisterfahrer baut Unfall in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 18.08.2019
Ein Geisterfahrer hat am Samstagabend einen Unfall im Rostocker Stadtteil Dierkow verursacht. Wie die Polizei feststellte, war der Mann angetrunken. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Dieser Unfall hätte auch ganz anders ausgehen können: Ein Geisterfahrer hat am Samstagabend im Rostocker Stadtteil Dierkow einen Verkehrsunfall verursacht. Der Fahrer war angetrunken und hatte sogar noch ein Kleinkind auf dem Beifahrersitz.

Laut Polizei hatte sich das Unglück gegen 21 Uhr zugetragen. Nach bisherigen Erkenntnissen kam der Mann mit seinem Mercedes aus Bentwisch und wollte auf Höhe der Küstenmühle nach links auf die Hinrichsdorfer Straße abbiegen. Dies tat er auch, allerdings bog er auf die falsche Straßenseite ein und fuhr hier geradeaus weiter in Richtung Autobahnbrücke.

Ein Geisterfahrer hat am Samstagabend einen Unfall im Rostocker Stadtteil Dierkow verursacht. Wie die Polizei feststellte, war der Mann angetrunken.

Kleinkind bekommt großen Schreck

Als ihm ein Mercedes entgegenkam, versuchten beide Autofahrer noch auszuweichen. Trotzdem kam es zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Allerdings konnte durch das gegenseitige Ausweichen immerhin eine frontale Kollision verhindert werden. Verletzte gab es nicht zu beklagen.

Einen großen Schrecken erlitt allerdings ein Kleinkind, das sich auf dem Beifahrersitz des Geisterfahrzeugs befand. Bei einer ersten Atemalkoholkontrolle stellte die Polizei einen Wert von etwa ein Promille beim Fahrer fest. Neben der Polizei eilte auch die Berufsfeuerwehr zum Unfallort. Beide Fahrzeuge wurden derart beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Wegen der Unfallaufnahme und Bergung kam es auf der Hinrichsdorfer Straße zeitweise zu Behinderungen. Die Beamten haben nun Ermittlungen gegen den Falschfahrer eingeleitet.

Von Stefan Tretropp/RND

Das neue Polizeigesetz für MV ist umstritten. Und dass es für mehr Sicherheit sorgt, bezweifelt auch Prof. Stefan Harrendorf, Inhaber des Lehrstuhls für Kriminologie, Strafrecht und Strafprozessrecht der Uni Greifswald.

17.08.2019

Das neue Gesetz bietet der Polizei in MV mehr Handlungsspielraum. Doch es gibt Grenzen und Regeln. Dass die Auflagen für Überwachungen hoch sind, befürwortet auch Rostocks Polizeichef Achim Segebarth.

17.08.2019

1954 wurde der erste Frachter der „Frieden“-Klasse in Rostock-Warnemünde auf Kiel gelegt. Bis heute stehen die Schiffe symbolisch für den Schiffbau und die Schifffahrt in der DDR. Die OZ hat legendäre Schiffe zusammengetragen, die im heutigen MV vom Stapel gelaufen sind.

17.08.2019