Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Nach Rücktritt: Dieses Amt erbt der Rostocker Daniel Peters von CDU-Chef Vincent Kokert
Mecklenburg Rostock

Nach Rücktritt: Dieses Amt erbt der Rostocker Daniel Peters von CDU-Chef Vincent Kokert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 13.02.2020
Daniel Peters (CDU, l.), hier im Bürgerschaftssaal mit Rostocks OB Claus Ruhe Madsen, wird Mitglied des Schweriner Landtages. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Der Rostocker CDU-Vorsitzende Daniel Peters zieht nach Schwerin – zumindest beruflich. Nach zehneinhalb Jahren beendet der 38-Jährige seine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg und wird Mitglied des Landtages.

Peters stand als erster Nachrücker auf der Liste der CDU in MV. Nachdem Landesparteichef Vincent Kokert Ende Januar überraschend seinen Rücktritt von allen Ämtern – also auch aus dem Landtag – erklärt hatte, nimmt der Rostocker Peters dieses Mandat an.

„Nach Rücksprache mit der Familie, vielen Mitgliedern unserer Partei und Wegbegleitern“ hätte er zudem entschieden, nicht nur die Nachrückerposition einzunehmen, sondern auch 2021 erneut für den Landtag zu kandidieren – „sofern die Mitglieder das wünschen“.

Erster Rostocker CDU-Vertreter im aktuellen Landtag

2016 war Peters, der an der Universität Rostock Politikwissenschaften und Neuere Geschichte Europas studiert hat, bereits bei der Landtagswahl angetreten. Der Kreisverband hatte ihn damals mit 96 Prozent der Stimmen zum Kandidaten gekürt.

Seine Entscheidung sei vor allem eine für seine Heimatstadt und für die CDU. „Damit wird die Hansestadt nunmehr auch von einem bürgerlichen Abgeordneten im Landtag vertreten“, so Peters. Er werde seine Kraft dafür verwenden, sich in der Landespolitik für Rostock zu engagieren.

Aktuell sind aus Rostock Eva-Maria Kröger und Karsten Kolbe (beide Linke) sowie Rainer Albrecht, Ralf Mucha, Jochen Schulte und Julian Barlen (alle SPD) im Landtag vertreten. Auch die fraktionslosen Mitglieder Holger Arppe und Christel Weißig stammen aus der Hansestadt.

Bürgerschaftsmandat und Fraktionsvorsitz bleiben

„Selbstverständlich werde ich mein Mandat in der Rostocker Bürgerschaft aufrechterhalten und hier auch weiterhin als Fraktionsvorsitzender der CDU/UFR-Fraktion tätig sein“, erklärte Peters, der seit 2014 der Bürgerschaft angehört, am Donnerstag in einer Mitteilung an die Parteimitglieder.

Lesen Sie auch:

Von Claudia Labude-Gericke

Mindestens 400 Mitarbeiter sollen künftig an der Blücherstraße mitten in der Hansestadt Rostock tätig sein, aber es soll für sie nicht einen einzigen Parkplatz geben. Anwohner warnen vor einem Chaos. Nun lenkt das Land offenbar ein.

13.02.2020

Baubeginn soll spätestens im April sein. Unternehmer Jonas Holtz hat das Projekt von der Hanse-Gruppe übernommen und investiert mehr als 17 Millionen Euro. Es ist ein Vorhaben an besonderer Stelle.

13.02.2020

Zum 30. Mal öffnet am 26. Februar die Ostseemesse. Fünf Tage lang können sich Besucher in der Hansemesse in Rostock über die neuesten Trends unter anderem in den Bereichen Gesundheit, Haushalt, Lebensmittel, Einrichtung, Garten und Tourismus informieren. Die Veranstalter erinnern sich an einige Kuriositäten.

13.02.2020