Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Nach Schlägerei: Mehr Polizei in der Innenstadt
Mecklenburg Rostock Nach Schlägerei: Mehr Polizei in der Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 31.01.2017
Erste Reaktion auf den Gewaltexzess am Wochenende: Die Polizei fährt in der Rostocker Innenstadt verstärkt Streife.
Erste Reaktion auf den Gewaltexzess am Wochenende: Die Polizei fährt in der Rostocker Innenstadt verstärkt Streife. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Die Massenschlägerei am Wochenende in der Rostocker Innenstadt hat ein politisches Nachspiel: In der Hansestadt ist die Debatte um die öffentliche Sicherheit in der City neu entbrannt. Die Polizei reagiert auf den Vorfall vom Sonnabend, bei dem nach Angaben der Ermittler 15 jungen Migranten unter anderem mit einem Messer auf andere Jugendliche losgegangen sein sollen, mit verstärkten Streifen. „Wir werden spürbar und sichtbar mehr Präsenz in der Innenstadt zeigen“, kündigte Polizeisprecherin Dörte Lembke an. Auch Kräfte der Bereitschaftspolizei sollen zum Einsatz kommen.

Die Rostocker CDU fordert indes eine stärkere Überwachung von öffentlichen Plätzen in der Hansestadt mit Videokameras. Die Bürgerschaft hatte solche Pläne in der Vergangenheit mehrfach abgelehnt. „Es wird Zeit, das zu überdenken“, so CDU-Parteichef Daniel Peters.

Andreas Meyer

Mehr zum Thema

Mit knapp 96 Prozent nominiert die CDU-Basis die Kanzlerin zur Direktkandidatin

30.01.2017

Mit knapp 96 Prozent nominiert die CDU-Basis die Kanzlerin zur Direktkandidatin

30.01.2017

Mit knapp 96 Prozent nominiert die CDU-Basis die Kanzlerin zur Direktkandidatin für die Bundestagswahl.

30.01.2017
28.01.2017
Hohe Düne/ Stadtmitte - Stadt will Warnow-Fähre übernehmen
26.01.2017
25.01.2017