Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Nationalmannschaft bewahrt Familie vor dem Ertrinken
Mecklenburg Rostock Nationalmannschaft bewahrt Familie vor dem Ertrinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 16.07.2014
Die Lebensretter vom DLRG, Im Bild von links: Mona Pawelzik, Björn Fähnle- Klimpel, Adrian Flügel und Liam Kelly. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock-Warnemünde

Aus Übung wurde plötzlich ernst: Die deutsche Nationalmannschaft der Rettungsschwimmer hat am Montagabend beim Training in Rostock-Warnemünde einen Mann und seine zwei Söhne vor dem Ertrinken bewahrt. Etwa 50 Meter vom Strand entfernt war Rettungsschwimmerin Mona Pawelzik (24) mit dem Kajak unterwegs, um für den 18. Internationalen DLRG-Cup zu üben, der am Freitag in Warnemünde beginnt. Dabei hörte sie Hilferufe von zwei Jungs, die keine Kraft mehr hatten, um aus eigener Kraft zurück an Land zu kommen. Die Strömung war zu stark.

„Sie haben sich sofort an meinem Kajak festgehalten“, erinnert sich Pawelzik. Mit Winken alarmierte sie ihre Team-Kollegen am Strand. Drei Rettungsschwimmer eilten mit Surfbrettern zur Hilfe. Der Vater der Jungs wollte sich zuerst nicht helfen lassen, kurz darauf dann aber doch. Laut Auskunft der Rettungsschwimmer soll er alkoholisiert gewesen sein.

Die Rettungstürme waren gegen 20 Uhr nicht mehr besetzt. „Das wir noch am Strand gewesen sind, war für die Familie ein großes Glück“, betont Susanne Ehling, Bundestrainerin der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG).



Kerstin Schroeder

Amtsgericht verurteilt Alfons Schneider wegen Betrugs und Untreue.

05.09.2019

An die 300 Bewerbungen sind beim Kongress- und Veranstaltungsservice für die Warnemünder Woche in Rostock eingegangen. 120 Händler haben den Zuschlag bekommen.

03.05.2019

Die von Geldnot geplagte Rostocker Universität hat keinen Goldesel. In aller Eile sollen jetzt mehrere Studiengänge abgewickelt werden.

04.06.2018