Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bentwisch: Großküche „De Kök“ liefert täglich 4000 Essen aus
Mecklenburg Rostock Bentwisch: Großküche „De Kök“ liefert täglich 4000 Essen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.08.2019
Christel Weber ist stellvertretende Küchenchefin der neuen Großküche in Bentwisch. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Bentwisch

Schnitzel mit Erbsengemüse und Salzkartoffeln steht heute bei vielen Kita-Kindern in und um Rostock auf dem Speiseplan. Schüler haben noch ein zweites, vegetarisches Essen zur Auswahl: Ratatouille mit Penne. Im Kantinenangebot für die älteren Esser gibt es zusätzlich noch Geflügelleber mit Apfelzwiebelfett und Kräuterstampfkartoffeln. Insgesamt werden täglich fast 4000 Portionen in „De Kök“ im Gewerbegebiet in Bentwisch zubereitet. Am Donnerstag war offizielle Eröffnung.

ASB investiert vier Millionen Euro in den Bau

Knapp vier Millionen Euro hat der Regionalverband Warnow-Trebeltal des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in seine neue Großküche investiert. Gekocht wird in dem Neubau schon seit dem 18. März. „Da haben wir unsere beiden anderen Küchen, in Ribnitz-Damgarten und Ahrenshagen, vom Netz genommen“, berichtet Anja Doose-Bruns. Das Personal wurde zusammengeführt. „Im neuen Haus waren noch viele Nacharbeiten zu erledigen“, sagt Doose-Bruns, „außerdem war Sommerpause.“ So habe sich der Termin der Schlüsselübergabe auf Ende August verschoben.

„De Kök“ beliefert 20 Kitas in ASB-Trägerschaft und weitere Einrichtungen anderer Träger sowie 28 Schulen und Horte in den Landkreisen Rostock und Vorpommern-Rügen. Auch drei Kitas des Vereins „Auf der Tenne“ werden mit Essen versorgt. „Unsere Kinder bekommen Frühstück, Mittag und Vesper von hier“, sagt Nicole Niemann, Leiterin der Tenne-Kita in Broderstorf mit 142 Kindern. Den Kindern schmecke es, auch die Eltern seien zufrieden. „Probleme werden sofort angesprochen,“ erklärt Niemann, die sich auch künftig eine gute Versorgung und Zusammenarbeit mit dem ASB verspricht.

Drei Kaltmamsells wirbeln in Kalter Küche

Im Mai 2018 wurde der Grundstein für den Neubau in Bentwisch gelegt. „Zehn Monate später war das Gebäude errichtet“, erinnert Jörg Heuer vom Rostocker Bauunternehmen Goldbeck, das mit zumeist einheimischen Gewerken das Projekt umgesetzt hat. Das technische Konzept wurde mit dem Kücheneinrichter Chefs Culinar abgestimmt. „De Kök“ ist mit ganz modernen Kesseln und nach neuestem technischen Standard eingerichtet.

„Unsere Kapazitäten liegen bei 6000 Essen pro Tag“, sagt Doose-Bruns. Da sei also noch Luft nach oben. Eine neue Kita in Rostock wurde gerade als Kunde dazugewonnen. „Aber wir können noch weitere Verträge schließen“, wirbt Geschäftsführerin Barbara Schäfer. Zu 90 Prozent seien es kleine Kunden, für die gekocht wird. Warm wie kalt. Denn auf den insgesamt 1200 Quadratmeter Fläche hat auch eine moderne kalte Küche ihren Platz gefunden. Schließlich werde den Kitas Vollverpflegung angeboten. Drei Kaltmamsells schneiden Wurst und Käse, stellen Aufstriche her, schnippeln Obst und Gemüse, portionieren alles und packen es für die einzelnen Einrichtungen ab.

Eindrücke von der Eröffnung der neuen Großküche des Arbeiter-Samariter-Bunds, Regionalverband Warnow-Trebeltal.

Moderne Technik erleichtert die Arbeit

Besonders stolz ist die 20-köpfige Crew der Küche auf ihre Konvektomaten, „das ist sozusagen der Thermo-Mix der Großküche“, erläutert Doose-Bruns, und das System „Cook & Chill“. „Dabei wird das Essen gekocht, zu 80 Prozent durchgegart und innerhalb von zwei Stunden auf zwei Grad heruntergekühlt.“ So könne das Essen 72 Stunden gelagert und zu Hause ohne große Qualitätsverluste wieder erwärmt und gegessen werden.

„Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“, erzählt Christel Weber, die zuvor die Küche in Ahrenshagen geleitet hat und nun in Bentwisch Stellvertreterin ist. „Die Küche ist viel größer, wir haben moderne Geräte, großzügige Unterstell- und Kühlmöglichkeiten, mehr Platz für den Abwasch“, sagt die 53-Jährige. Das Team habe hier schnell zusammengefunden, „wir fühlen uns wohl, die Arbeit macht Spaß“. Christel Weber ist die Diätköchin, bereitet täglich für rund 50 Kinder mit Unverträglichkeiten Sonderkost zu. Die diätischen Portionen werden individuell zubereitet und für jedes Kind einzeln abgepackt, so dass keine Verwechslungen entstehen können.

Schulungsküche für alle offen

Neu im Portfolio der ASB-Großküche sind Kochkurse, diätische Beratungen, Veranstaltungen am Herd. Dazu wurde im Gebäude eine Schulungsküche eingerichtet. „Wir hoffen dass dieses Angebot gut genutzt wird, von Schulen, Firmen, Privatpersonen“, sagt Verbandsgeschäftsführerin Schäfer. „Wir bieten unser Know-how, unsere Technik, die Materialien an und wollen gemeinsam mit Interessenten in hektischen Zeiten kochen und essen.“ Gegessen wird in der Kantine im Eingangsbereich. „Die kann man auch mieten“, sagt Schäfer. Die erste Hochzeitsgesellschaft habe sich bereits angemeldet.

Von Doris Deutsch

Obstbauern in Mecklenburg-Vorpommern rechnen mit weniger Äpfeln als im Vorjahr. Mit einem erwarteten Ertrag von 13 000 bis 15 000 Tonnen liegt der Wert deutlich unter den 44 000 Tonnen Äpfeln, die im Rekordjahr 2018 geerntet wurden. Viele Betriebe setzen auf biologischen Anbau. Die meisten Äpfel werden im Nordosten zu Säften verarbeitet.

29.08.2019

Im September startet die erste Phase des Sanierungsprojektes rund um die Georginenstraße und den Georginenplatz. Für die Maßnahme ist eine Vollsperrung notwendig.

29.08.2019

Riegel, Lollies und Frühstücksflocken aus aller Herren Länder: Bei Radek Pacek gibt es Süßigkeiten, die Naschkatzen sonst nur aus US-Serien oder Mangas kennen. Manch exklusiver Leckerbissen hat sogar Sammlerwert.

29.08.2019