Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neue Korbanlage für die Basketballer der Seawolves
Mecklenburg Rostock Neue Korbanlage für die Basketballer der Seawolves
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 06.08.2015
Karsten Pannwitt, Ospa-Vorstandsmitglied, und André Jürgens, sportlicher Leiter der Rostock Seawolves, präsentieren die neue Korbanlage in der Stadthalle.
Karsten Pannwitt, Ospa-Vorstandsmitglied, und André Jürgens, sportlicher Leiter der Rostock Seawolves, präsentieren die neue Korbanlage in der Stadthalle. Quelle: René Warning
Anzeige
Rostock

Die Vorfreude der Spieler und Verantwortlichen der Rostock Seawolves auf die neue Spielzeit steigt von Tag zu Tag. Seit Donnerstag besitzen die Basketballer der 2. Bundesliga Pro B nun auch eine eigene Korbanlage, die in der Stadthalle, der neuen Spielstätte der Seewölfe, zum Einsatz kommt. OSPA-Vorstandsmitglied Karsten Pannwitt und Seawolves-Sportchef und Vereinspräsident des Stammvereines EBC Rostock versenkten symbolisch den ersten Ball im Korb.

„Wir sind wahnsinnig stolz, dass wir gemeinsam mit vielen Spendern unseren Teil dazu beitragen konnten, dass die Anlage in unserem neuem Zuhause steht“, freute sich Jürgens. Zusammen mit ihren Fans wurden unterschiedliche Aktivitäten gestartet, um für die Aktion „Körbe für die Seawolves“ Spenden zu sammeln.

Jeder gespendete Euro wurde von der Ospa verdoppelt. So kamen insgesamt 27 800 Euro für die Körbe zusammen. „Von einem Kuchenbasar, über Versteigerungen von Fan-Utensilien bis hin zu Spendenboxen bei unseren Partnern, war alles dabei. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung, die wir erhalten haben“, sagte Jürgens. Karsten Pannwitt lobte: „Wir waren vor allem über die Eigeninitiative der Seawolves begeistert. Daher haben wir diese Aktion gerne unterstützt.“

Neuzugang Franz Winkler ließ es sich nicht nehmen, schon den einen oder anderen Korb zu werfen. Und er hatte sichtlich Spaß, versenkte einen Dreier-Wurf nach dem anderen. „Das fühlt sich schon richtig gut an. Jetzt liegt es an uns, die Halle mit gutem Basketball zu füllen“, blickte der 23-Jährige voraus.

Die erste Möglichkeit dazu bietet sich am 2. September. Dann treffen die Seawolves in einem Testspiel auf die höherklassigen Hamburg Towers. Anwurf ist um 18.30 Uhr. Tickets unter: www.seawolves.de.


Homepage der Seawolves



René Warning