Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Hier wird die Bühne für „Holiday on Ice“ in Rostock aufgebaut
Mecklenburg Rostock Hier wird die Bühne für „Holiday on Ice“ in Rostock aufgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 04.12.2019
Peter Koschmieder ist der Technische Leiter bei „Holiday on Ice“. Er koordiniert alle Elemente vor und hinter den Kulissen und ist derzeit in der Stadthalle mit dem Aufbau für „Supernova“ beschäftigt. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Südstadt

Was da Jahr für Jahr für die Eislauf-Revue „Holiday on Ice“ in die Rostocker Stadthalle gebracht wird, ist nicht nur während der Show selbst beeindruckend, sondern auch in den Tagen davor. Am Donnerstag um 19 Uhr feiert das neue Stück „Supernova“ Premiere, am Mittwoch sind mehr als 50 Leute damit beschäftigt, die insgesamt neun Lastwagen zu entladen, die die Show begleiten.

Koordinator für all das ist Peter Koschmieder, der von allen nur „Kuschel“ genannt wird und dessen Funkgerät selten Ruhe gibt. Irgendwo fehlt Strom? Wohin mit den Kostümen? Wo ist der Schlüssel für die Duschen? Bei Kuschel läuft alles zusammen und er weiß, wen er zur Problemlösung fragen muss.

Bilder vom Aufbau der Bühne in der Rostocker Stadthalle:

Holiday on Ice: Hier wird die Bühne in der Rostocker Stadthalle aufgebaut

26 Tonnen Technik schweben über dem Eis

Es ist eine Mischung aus Routine und täglich neuen Herausforderungen. Immerhin muss tonnenweise Technik verbaut werden – allein 26 Tonnen schweben über dem Eis. Beim Aufbau noch auf Augenhöhe, zur Premiere dann unter der Hallendecke. „Wir haben eine dreidimensionale Videowand, die wirklich beeindruckende Bilder liefert“, erzählt Koschmieder. Da Rostock aber eine der kleineren Hallen auf der aktuellen „Supernova“-Tour ist, muss hier alles etwas enger gebaut werden. „Da muss alles auf den Zentimeter stimmen.“

Außerdem wird bei „Supernova“ viel geflogen, denn die Geschichte spielt auch im Weltraum. „Wir bauen hier die gleiche Technik ein, wie sie bei ‚Harry Potter‘ in Hamburg benutzt wird“, erzählt Koschmieder. Bis zu sechs Darsteller gleichzeitig können damit über die Eisfläche schweben – nur einer von zahlreichen neuen Spezialeffekten. Außerdem soll es einen Schneesturm geben und eine Nebelwand, die als Projektionsfläche dienen kann. Dazu kommt Pyrotechnik, die quasi ohne Feuer und Rauch funktioniert.

Kostüme sind alle maßgeschneidert

Choreographiert wurde die Show von Robin Cousins, der bereits vor zwei Jahren die bis dahin erfolgreichste „Holiday-on-Ice“-Produktion „Atlantis“ verantwortet hatte. Die Kostüme sind allesamt maßgeschneidert. Kostüm-Supervisor Andrei Brey hat sie bereits in die Katakomben der Stadthalle gebracht und wird mit seinem dreiköpfigen Team den Darstellern bei den sogenannten Quick-Changes helfen, wenn es darauf ankommt, schnell in ein neues Kostüm zu schlüpfen.

Die OSTSEE-ZEITUNG berichtet am Donnerstag ab 19 Uhr unter www.ostsee-zeitung.de/supernova live von der Veranstaltung.

„Supernova“ – hier gibt es Karten

Die neue Holiday-on-Ice-Show wird Anfang Dezember in der Rostocker Stadthalle, Südring 90, gezeigt. Premiere ist am Donnerstag, 5. Dezember, 19 Uhr.

Weitere Termine: 6. Dezember, 16.30 und 20 Uhr; 7. Dezember, 14.30 und 18 Uhr; 8. Dezember: 13 und 16.30 Uhr. Stargast ist in diesem Jahr Sängerin Sarah Lombardi, die 2018 die Sat.1-Show „Dancing on Ice“ gewonnen hat. Sie ist allerdings aus terminlichen Gründen in Rostock nicht live zu erleben.

Karten für die Show gibt es im Service-Center der OSTSEE-ZEITUNG, Richard-Wagner-Straße 1a in Rostock, Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr, Telefon 0381 / 383 030 17, Internet: tickets.ostsee-zeitung.de

Mehr zum Thema:

Galaktisch gut: Das ist die neue Show bei „Holiday on Ice“ in Rostock

„Holiday on Ice“ in Rostock: Das sind die glücklichen Gewinner der VIP-Tickets

Von Ove Arscholl

Im Reich schillernder Riffbewohner: Mit ihrem Start-up Coralaxy bringen Diane Enkelmann und Johannes Höhn den Zauber ferner Unterwasserwelten ins heimische Meerwasseraquarium. Was die Fische und Korallen so besonders macht und warum vor allem umweltbewusste Kunden anbeißen.

04.12.2019

Rapper Marteria will am 22. Dezember in seiner Heimatstadt Rostock eine Weihnachtsfeier ausrichten und sucht dafür noch Bands zum Mitmachen. Über Facebook hat er sich jetzt mit einer Video-Botschaft an seine Fans gewendet.

04.12.2019

Im Rathaus tagt am Mittwoch zum letzten Mal in diesem Jahr die Rostocker Bürgerschaft. Davor protestierte eine Menschenkette auf dem Neuen Markt für mehr lokale Klimaschutzmaßnahmen. Die Aktivisten von „Rostock for Future“ überreichten zudem einen Maßnahmenkatalog an OB Claus Ruhe Madsen.

04.12.2019