Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neue Stadthalle: Hansestadt wirbt schon um Kongresse
Mecklenburg Rostock Neue Stadthalle: Hansestadt wirbt schon um Kongresse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 07.08.2014
Auf dem Gelände zwischen Iga-Park und Hansemesse könnte die neue Stadthalle entstehen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Die Planungen für eine neue Konzert- und Kongressarena in der Hansestadt werden immer konkreter: Petra Burmeister, die Geschäftsführerin der Rostocker Messe- und Stadthallen GmbH, arbeitet derzeit an der Finanzierung für einen 40-Millionen-Euro-Bau in Schmarl. Direkt neben der Hansemesse könnte die neue Stadthalle entstehen – bis 2019. Pikant: Obwohl weder Rathaus noch Rostocks Bürgerschaft „grünes Licht“ für das Projekt gegeben haben, verhandeln Burmeister und auch die Tourismuszentrale bereits über erste Kongresse in der neuen Arena.

„Ja, wir haben mit der Vermarktung einer möglichen neuen Halle begonnen. Das muss sein“, sagt Burmeister. Große Kongresse mit Hunderten Teilnehmern aus aller Welt hätten eine lange Vorlaufzeit. Matthias Fromm, Tourismus-Chef der Hansestadt, bestätigt, dass es Gespräche mit der Universität gegeben habe – um Fachtagungen an Land zu ziehen. „Wir müssen in der Nebensaison mehr Besucher nach Rostock locken. Das größte Potenzial sehen wir im Tagungsbereich. Deshalb brauchen wir die neue Halle“, sagt Fromm.

Anzeige

Burmeister arbeite derzeit an der Finanzierung für den Neubau mit rund 7000 Plätzen – ohne Zuschuss aus der Stadtkasse. Die alte Halle mit 5000 Plätzen soll abgerissen werden, das Areal könnte als Bauland verkauft werden. „Ein Kongresszentrum hätte Strahlkraft für das ganze Land.“



Andreas Meyer