Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neuer Markt: SPD will die Nordkante verhüllen
Mecklenburg Rostock Neuer Markt: SPD will die Nordkante verhüllen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:48 08.09.2015
SPD-Fraktionschef Steffen Wandschneider will die Nordkante vorab verhüllen - damit die Bürger einen Eindruck von der Bebauung bekommen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Teile des Neuen Marktes könnten schon bald unter einer riesigen Plane verschwinden – jedenfalls, wenn eine Idee der SPD umgesetzt wird. Die Sozialdemokraten wollen die geplante Bebauung der Nordkante vorab für alle Bürger erlebbar machen – und dafür ein „potemkinisches Dorf“ errichten.

Der Plan: Mit Gerüsten soll die Kubatur der neuen Häuser nachgebaut werden. Gedruckte Planen sollen die künftigen Fassaden zeigen. „Wir wollen, dass sich die Rostocker ein Bild von der Nordkante machen können – und zwar bevor die Entscheidungen gefallen sind“, sagt SPD-Fraktionschef Steffen Wandschneider.

Anzeige

Die SPD rechnet mit Kosten von bis zu 40.000 Euro für die „Verhüllungsaktion“.

In der Verwaltung und in anderen Parteien kommt der Plan bereits gut an: „Das würde die Idee greifbar machen. Ich finde das sehr gut“, sagt Linken-Fraktionschefin Eva-Maria Kröger. „Die Bürger könnten so viel besser beurteilen, ob die geplanten Gebäude zur Stadt passen“, lobt auch CDU-Bauausschusschef Frank Giesen.



Andreas Meyer

08.09.2015