Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Neues Konzept für Iga-Park
Mecklenburg Rostock Neues Konzept für Iga-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 19.06.2013
Geschäftsführer Vogt: Park ist fest etabliert. Foto: Bernd Wüstneck/ Archiv
Geschäftsführer Vogt: Park ist fest etabliert. Foto: Bernd Wüstneck/ Archiv
Anzeige
Rostock

In seinem zehnten Jahr führt der Iga-Park im Nordwesten Rostocks ein oft bescheidenes Dasein und ist ein wenig in Vergessenheit geraten. Mit jährlich rund 150 000 Gästen inklusive Konzertbesuchern ist er laut Geschäftsführer Jörg Vogt aber fest etabliert, vor allem als Veranstaltungsgelände im Sommer.

Für die Linke in der Bürgerschaft sind die Besucherzahlen zu gering. „Seit zehn Jahren wissen wir nicht, was wir mit dem Park anstellen sollen. Das fällt uns jetzt auf die Füße“, sagte das Bürgerschaftsmitglied Steffen Bockhahn.

Der Park war 2003 im Zuge der Internationalen Gartenbauausstellung eröffnet worden und hatte sich durch spektakuläre Bauten wie etwa die schwimmenden Gärten oder den Weidendom einen Namen gemacht. Die Stadt schieße jährlich rund 1,8 Millionen Euro für den Betrieb zu. Besucher zahlen einen Euro Eintritt, jährlich sind es rund 100 000. Am kommenden Samstag wird im Iga-Park Geburtstag gefeiert.

Fest im IGA-Park

dpa