Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock OZ-Golftour: Warnemünder Duo siegt mit Traumrunde in Teschow
Mecklenburg Rostock OZ-Golftour: Warnemünder Duo siegt mit Traumrunde in Teschow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 01.07.2019
Starkes Duo vom Golfclub Warnemünde: Tobias Onasch (28/l.) und Axel Hoffmeister (61) haben auf der zweiten Station der OZ-Golftour in Teschow bei Teterow triumphiert. Quelle: Alexander Loew
Anzeige
Teschow

Der eine war schon Landesmeister im Tennis, der andere schmückt sich mit dem gleichen Titel im Bowling: Dass beide auch bestens mit dem Golfschläger umgehen können, haben Axel Hoffmeister (61) und Tobias Onasch (28) am Wochenende auf der OZ-Golftour bewiesen. Das Duo vom Golfclub Warnemünde entschied in Teschow bei Teterow die zweite Station der prestigeträchtigen Turnierserie mit einer starken Leistung für sich. Die Rostocker spielten eine Par-Runde, schafften also genau den Platzstandard von 72 Schlägen.

Trainingsfleißiger Finanzbeamter

„Wir haben uns super ergänzt – und das obwohl wir zum ersten Mal zusammengespielt haben“, schätzte Tobias Onasch ein, der tagsüber als Beamter im Finanzamt Ribnitz-Damgarten arbeitet und, so oft er kann, nach Feierabend golft. Den Spielmodus als Doppel nutzten die Teampartner optimal: „Wenn der eine mal was verhauen hat, hat’s der andere ausgebügelt“, berichtete der Jüngere. Grundsätzlich leisteten sich die späteren Sieger aber kaum Fehler. Allein fünf Birdies (ein Schlag unter Bahn-Vorgabe) standen letztlich auf ihrer Score-Karte.

Früher Tennis-Champion

„Das hat Spaß gemacht auf dem Top-Platz in Teschow“, befand Axel Hoffmeister, der als Kind anfing Tennis zu spielen, mit Blau-Weiß Rostock später Tennis-MV-Champion wurde und in die Regionalliga aufstieg. Mit 40 plagte ihn ein Tennis-Arm: „Ein Freund hat mich dann mal zum Golf mit genommen“, erzählt der Ex-Autohaus-Chef. Die Erfolge in der neuen Disziplin kamen schnell: Mehrfacher Warnemünder Clubmeister, Siege bei Einladungsturnieren, Handicap 5 – und jetzt auch ein Sieg auf der stark besetzten OZ-Golftour. „Das fühlt sich schon super an“, freut sich Hoffmeister.

Besondere Leistung der Routiniers

Auch Tobias Onasch motiviert der Sieg von Teschow für weitere Golf-Ziele. Er war Junioren-Bowling-Landesmeister und ist mit dem 1. BC Rostock Bowling-Teammeister von MV. Golf spielt er seit fünf Jahren, hat nun Handicap 7. Mit ihrer Traumrunde verwiesen Hoffmeister/Onasch das favorisierte Doppel Matthias Wißotzki (Wittenbeck) und Teschows Präsident Axel Keller (spielten eine 75 – also 3 über Par) auf Platz zwei. Dritte wurden Wolf Kohn (Serrahn) und Sigrid Stilling (Teschow) mit einer 77 – eine besondere Leistung, sind die beiden Routiniers doch zusammen schon 145 Jahre alt (Kohn 75/Stilling 70).

„Jetzt bin ich angezuckert“

Axel Hoffmeister ist nun „angezuckert“, wie er sagt: „Nach so einem Erfolg würde ich die Tour gern gewinnen, aber ich weiß wie stark die Konkurrenz ist.“ Immerhin: Der Routinier liegt vor dem Tour-Finale am 21. September im Golfpark Strelasund auf Platz zwei der Gesamtwertung in Schlagdistanz hinter Matthias Wißotzki und vor Peter Hamann (Golfclub Tessin) als Drittem.

Henriette Sohns bleibt in Damen-Gesamtwertung vorn

Tobias Onasch rangiert knapp hinter den Top 10, weil er den ersten Wettkampf in Warnemünde verpasste und dort keine Punkte sammeln konnte. Bei den Frauen führt weiterhin Henriette Sohns (Golfpark Strelasund), obwohl sie in Teschow nicht am Start war.

Alexander Loew

Mehr als 330 Kilometer wollen Martha Richard und Olaf Quinque mit wenigen Pferdestärken absolvieren. Die beiden Rostocker reiten für den guten Zweck von der Hansestadt bis nach Berlin – und sammeln dabei Spenden für den Kampf gegen Blutkrebs.

02.07.2019

Weil die gestiegenen Parkpreise Besucher aus der Mühlenstraße fernhalten würden, schlagen ansässige Ladenbesitzer Alarm. Sie fürchten um ihre Existenzen und fordern ein Entgegenkommen der Stadt.

01.07.2019

Am 29. Juni wetteiferten in Kröpelin 24 Feuerwehrmannschaften aus dem Landkreis Rostock um die Pokale für die besten Sport- und Einsatz-Teams der Kameradinnen und Kameraden.

01.07.2019