Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Oberbürgermeister sieht Theater auf sicherem Kurs
Mecklenburg Rostock Oberbürgermeister sieht Theater auf sicherem Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 02.04.2015
Am Rostocker Volkstheater wehen einen Tag nach der fristlosen Entlassung des Intendanten Sewan Latchinian die Fahnen auf halbmast. Der Spielbetrieb läuft weiter.
Am Rostocker Volkstheater wehen einen Tag nach der fristlosen Entlassung des Intendanten Sewan Latchinian die Fahnen auf halbmast. Der Spielbetrieb läuft weiter. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) sieht das Volkstheater nach der Entlassung des Intendanten Sewan Latchinian auf einem sicheren Kurs. „Unser aller Ziel ist es, gemäß dem Beschluss der Bürgerschaft, das Theater als wesentliche Kulturstätte in der Stadt finanzierbar und zukunftsfähig zu gestalten“, teilt Methling mit. „Alle Entscheidungen der letzten Monate zum Volkstheater waren und sind wichtige Wegbereiter, um die finanziellen Zuschüsse für das Haus bis 2020 stabil zu halten.“

Die Bürgerschaft hat ein funktionelles Vierspartenhaus beschlossen. Schauspiel und Orchester sollen eigenständig bleiben, Tanz- und Musiktheater mit anderen Häusern kooperieren.

Nach der Entlassung des Intendanten würden die Einnahmen, nach ersten Schätzungen, auf dem gegenwärtig geplanten Niveau gehalten, so Methling. Der Spielbetrieb wird fortgesetzt. Latchinian war vom Hauptausschuss mit sechs zu fünf Stimmen abberufen und fristlos gekündigt worden. Methling: „Das zugespitzte Verhalten des Intendanten in den letzten Monaten hatte eine Entscheidung erforderlich gemacht, die in einem demokratischen Verfahren gefällt wurde.“

Hintergrund der Entscheidung seien laut Methling Zweifel am Vertrauensverhältnis zwischen ihm und der Bürgerschaft aufgrund von Informationen über öffentliche Äußerungen des Intendanten. Latchinian hatte die Rostocker Theaterpolitik mit der Kulturzerstörung durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ verglichen. „Ich bedauere, dass Sewan Latchinian seine Haltung gegenüber den Mitgliedern der Bürgerschaft und der Gesellschafterin bis zur Sitzung des Hauptausschusses nicht korrigiert hat“, teilt Methling mit.


Dossier: Endlos-Drama um das Volkstheater



Anja Levien