Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Offshore-Parks in der Ostsee werden weiter ausgebaut
Mecklenburg Rostock Offshore-Parks in der Ostsee werden weiter ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 25.07.2018
Der Offshore-Windpark „Baltic 2“ in der Ostsee vor der Insel Rügen ist seit 2015 in Betrieb. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Rostock

Der Ausbau der Offshore-Windparks in der Ostsee schreitet voran. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) rechnet damit, dass sich die Zahl der Anlagen in den kommenden Jahren nahezu verdoppeln könnte.

„Ich denke, dass zu den aktuell 230 Windenergieanlagen bis 2030 noch schätzungsweise 220 Anlagen in der gesamten deutschen Ostsee dazukommen werden“, sagte der Leiter der BSH-Abteilung „Ordnung des Meeres“, Dr. Nico Nolte, am Mittwochabend beim ersten OZ-Kajütenschnack auf dem Traditionsschiff „Santa Barbara Anna“ im Stadthafen.

Prof. Ulrich Bathmann, Direktor des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) und Nico Nolte diskutierten auf der Veranstaltung mit dem geschäftsführenden OZ-Redakteur Alexander Loew über Fragen wie „Wie viel Windparks verkraftet die Ostsee?“ und „Welche Folgen entstehen dadurch fürs Ökosystem Ostsee?“.

Meyer Axel