Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rostocks OB-Kandidaten erhalten Unterstützung
Mecklenburg Rostock Rostocks OB-Kandidaten erhalten Unterstützung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 07.06.2019
Die OB-Kandidaten Claus Ruhe Madsen (parteilos) und Steffen Bockhahn (Die Linke) treffen 18 Uhr im Rededuell im OZ-Medienhaus aufeinander. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Nur noch zehn Tage, dann entscheidet sich bei der Stichwahl, wer die nächsten sieben Jahre an der Spitze des Rathauses steht. Steffen Bockhahn und Claus Ruhe Madsen bewerben sich um die Nachfolge von Amtsinhaber Roland Methling (parteilos). Während Bockhahn als Kandidat für die Rostocker Linke antritt und Madsen von CDU und FDP empfohlen wird, positionieren sich jetzt auch andere Rostocker Parteien.

Nachdem der eigene Bürgermeister-Kandidat, Chris Müller-von Wrycz Rekowski, im ersten Wahlgang nur auf Platz drei landete, hat sich die SPD nun mehrheitlich dazu entschlossen, Bürgermeisterkandidat Bockhahn zu unterstützen. Laut der Sozialdemokraten, die Steffen Wandschneider-Kastell erneut zum Vorsitzenden der Bürgerschaftsfraktion wählten, gebe es die meisten inhaltlichen Schnittmengen nicht nur in den Reihen der rot-rot-grünen Bürgerschaftsfraktionen, sondern auch mit einem linken OB.

Grüne verzichten auf Wahlempfehlung

Die Rostocker Grünen verzichten vor der Stichwahl auf die Empfehlung eines Kandidaten. „Wir können uns mit beiden Bewerbern eine gute Zusammenarbeit vorstellen, um unsere Stadt zum Beispiel in den Bereichen Klimaschutz oder der Entwicklung des Radverkehrs voranzubringen“, so Nicole Peter, Sprecherin des Rostocker Kreisverbandes.

Claus Ruhe Madsen wie auch Steffen Bockhahn wollen die Möglichkeit nutzen, in den nächsten Tagen auf der Internetseite der Rostocker Grünen mit einem Brief um die Stimmen der grünnahen Wähler zu werben. „Der Kreisverband Rostock traut den Wählern eine mündige Entscheidung zu, die unsere Stadt zukunftsfähig macht!“, so Johann-Georg Jaeger von den Grünen.

OZ-Duell wird live im Internet übertragen

Das Bündnis Unabhängig für Rostock (UFR) hatte sich bereits Anfang der Woche dafür ausgesprochen, bei der Stichwahl Claus Ruhe Madsen zu unterstützen.

Alle, die sich selbst ein genaueres Bild von den Positionen der Kandidaten machen wollen, können das am Freitag ab 18 Uhr auf der Webseite www.ostsee-zeitung.de tun. Dort wird das Duell der Bewerber live aus dem Saal des Medienhauses übertragen. Der Ansturm auf die aus Platzgründen begrenzten Tickets war so groß, dass die Anmeldung bereits geschlossen werden musste. Wer möchte, kann sich noch beteiligen, indem er eine Frage an einen oder beide Kandidaten an die Adresse chefredaktion@ostsee-zeitung.de mailt.

Claudia Labude-Gericke

Wo schmeckt’s am besten? Fünf Gastronomen wollen der Fernsehnation beweisen, dass sie viel auf der Pfanne haben.

07.06.2019
Rostock Sport- und Freizeitangebote - Bewegung und Spaß direkt an der Ostsee

Anfang Juli startet die dritte AOK Aktiv Strand On Tour 2019. Stationen sind in diesem Jahr Kühlungsborn, Graal-Müritz, Ahlbeck, Zingst, Binz, Boltenhagen und Warnemünde. Regionale Sportvereine stellen sich vor.

06.06.2019

Der Rohbau und die Dachkonstruktion sind fertig: Die Pfarrscheune in Lichtenhagen-Dorf feiert Richtfest und über 100 Gäste sind gekommen. Um die Baukostensteigerung auszugleichen helfen Schüler des Ortes.

06.06.2019