Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Passagierkai ist ab sofort Großbaustelle
Mecklenburg Rostock Passagierkai ist ab sofort Großbaustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 22.09.2015
Die Arbeiten zur kompletten Sanierung des Passagierkais (Liegplatz 7) in Warnemünde haben am 21. September begonnen.
Die Arbeiten zur kompletten Sanierung des Passagierkais (Liegplatz 7) in Warnemünde haben am 21. September begonnen. Quelle: sternberg
Anzeige
Rostock

Es gibt bis zum 17. Oktober noch fünf Anläufe von Kreuzfahrtschiffen in Warnemünde. Doch die Riesen-Schiffe können nicht am gewohnten Liegeplatz 7 vor dem Kreuzfahrt-Terminal anlegen. Dort haben am Montag die Arbeiten zur Komplettsanierung begonnen.

„Wir haben unsere Partner bereits von anderthalb Jahren informiert, dass die letzte Anläufe in diesem Jahr am Liegeplatz 8 stattfinden müssen“, sagt Christian Hardt, Leiter des Kreuzfahrtbereiches bei der Hafen-Entwicklungsgesellschaft (Hero).

In diesem Jahr waren 181 Schiffsanläufe avisiert, nur 176 hat es gegeben. „In keinem Jahr zuvor haben die Reedereien wegen Sturmes gleich fünf Anläufe abgesagt“, so Christian Hardt. Die positive Gesamtbilanz schmälert das jedoch nicht. Und auch diese 176 Anläufe zeigten, so Hardt, dass inzwischen alle Kapazitäten in Warnemünde ausgereizt sind. Was die Infrastruktur angehe, besonders den gesamten Bus- und Lkw-Verkehr, stoße man an Grenzen, überschreite sie manchmal sogar.

So braucht die Hero dringend das zweite Kreuzfahrtterminal am Liegeplatz 8 und Flächen, um den Liefer- und Reiseverkehr abzusichern. Beides wird schwierig, obwohl die Hero seit 2013 fertige Pläne für einen zweiten festen Abfertigungsbereich in der Schublade liegen hat. Doch die Umsetzung hängt entscheidend, so die Rostocker Stadtverwaltung, von der künftigen Gestaltung der Mittelmole und der Verfügbarkeit von Flächen rund ums Werftbecken ab. Die Werft hat jedoch gerade fast alle Flächen an einen privaten Investor verkauft.



Thomas Sternberg

21.09.2015
Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Das Handwerk lebt und bietet tolle Jobs
21.09.2015