Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Polarium: Stadt soll 3,4 Millionen Euro zuschießen
Mecklenburg Rostock Polarium: Stadt soll 3,4 Millionen Euro zuschießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 08.05.2014
Die Eisbärenanlage im Rostocker Zoo wird abgerissen. Hier soll das neue Polarium entstehen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Spätestens ab 2017 soll Rostocks Zoo um eine Attraktion reicher sein: Dann soll das Polarium eröffnen. Geplant sind neue und größere Anlagen für Eisbären und Pinguine. Besucher sollen in einem modernen Zentrum zudem die Welt der Pole erleben können. Erste Entwürfe für das Projekt sind gemacht. 9,75 Millionen Euro soll der Bau kosten. Das Land will fördern. Rund 3,4 Millionen Euro aber muss der Zoo selbst aufbringen. Die Stadt soll dabei helfen.

Anzeige



Antje Bernstein