Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik So schön wird Toitenwinkels neuer Bürgerpark
Mecklenburg Rostock Politik So schön wird Toitenwinkels neuer Bürgerpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 11.12.2018
Die Multifunktionsfläche bietet Platz für Tanzworkshops stattfinden, Freiluftkino und mehr. Quelle: Landschaftsarchitekten bdla
Anzeige
Rostock

„Den ersten Sprung mach’ ich!“ Josy (8) kann es kaum erwarten, das XXL-Trampolin auszuprobieren. Bis sie buchstäblich in die Luft gehen kann, muss sich die Kleine noch etwas gedulden. Läuft alles nach Plan, kann Josy im Frühjahr 2020 zum ersten Hüpfer ansetzen. Dann soll das Trampolin mit vier Meter Durchmesser als Highlight inmitten des neuen Toitenwinkler Bürgerparks stehen.

Endlich wird die Brache aufgehübscht: Die jahrelang ungenutzte Freifläche zwischen dem Stadtteil- und Begegnungszentrum und dem Jugendclub „Alte Schmiede“ soll sich ab kommendem September in eine grüne Oase verwandeln. Bis Anfang der 2000er-Jahre standen hier noch drei Schulen. In gut einem Jahr sollen an gleicher Stelle Toitenwinkler aller Generationen ein Freiluft-Paradies vorfinden.

Platz zum Ausspannen und Austoben: Diese Pläne hat Landschaftsarchitekt Hannes Hamann für Toitenwinkels Mitte.

Wie es aussehen wird, haben die Stadtteilbewohner selbst entscheidend mitbestimmt. In vielen Gesprächsrunden hatte Quartiersmanager Jens Anders die Vorstellungen der Toitenwinkler ausgelotet. Kinder, Jugendliche, Senioren – jeder durfte Ideen für die neue grüne Mitte einbringen. Sandkasten, Wasserschlachtparcours, Bühne, freies W-Lan und Grillplatz: Die Wunschliste war lang. „Es war eine Herausforderung, daraus einen Entwurf zu entwickeln“, sagt Hannes Hamann. Es ist dem Rostocker Landschaftsarchitekten offenbar geglückt. Mit seinem Park-Konzept hat er sich gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt und die Jury, in der neben der Stadtverwaltung und der Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung (RGS), auch Einwohner wie die kleine Josy Mitspracherecht hatten, überzeugt.

Josy (8, r.) kann es kaum erwarten mit Mama Mandy Schwarz und Brüderchen Thore im neuen Bürgerpark zu toben. Quelle: ANTJE BERNSTEIN

„Der Bürgerpark hat für jeden etwas zu bieten“, lobt Jurymitglied Janka Wiedow. Und tatsächlich dürfte das 8200 Quadratmeter große Karree ein Schmuckstück werden. Das Zentrum, eine große Wiese, wird an drei Seiten von Funktionsbereichen umrahmt, die kaum Wünsche offen lassen. Während die Ruhezone mit Leseecke, Hängematten und Schachbrett zum Ausspannen einlädt, ist vis-a-vis Action angesagt: Auf einem Hindernis-Parcours können sich Freerunner austoben. Anlagen für Tischtennis, Minigolf und Fitness gibt es ebenso. Die Rückseite einer Kletterwand könnten Graffitisprayer gestalten. Flankiert wird diese Sportstrecke mit einer neuen Baumreihe.

Zwischen Relax- und Aktivbereich hat Hannes Hamann als dritte Wiesenbegrenzung ein Multifunktionsareal geplant. „Es bietet Platz für unterschiedliche temporäre Aktionen“, erklärt der Architekt. Freiluftkino, Tanzworkshop, Foodtruckmeile – das und mehr sei hier möglich. Neben dem Bürgerpark hat er sich auch Gedanken für Grünflächen in der Nachbarschaft gemacht. So sollen nahe der Alten Schmiede Beete für urbanes Gärtnern und ein geschützter Spielplatz für Kleinkinder entstehen. Der Baumbestand bleibe erhalten, Verbindungswege werden erweitert, kündigt Hamann an. Noch schneide die Brache den Stadtteil in zwei Hälften. „Der Bürgerpark soll sie verbinden und eine Art Drehscheibe werden.“

Landschaftsarchitekt Hannes Hamann plant den neuen Bürgerpark in Toitenwinkel Quelle: ANTJE BERNSTEIN

Dafür werden 715000 Euro investiert, knapp 315000 Euro davon stammen aus der Stadtkasse. Gut angelegtes Geld, findet Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD) und versichert, dass das städtische Grünamt den Bürgerpark in Schuss halten wird. „Wir schaffen eine attraktive Freifläche im Nordosten, die die Herzen der Menschen anspricht.“

Das Herz der kleinen Josy hüpft jetzt schon. „Ich freu’ mich sehr auf’s Trampolin.“ Mit etwas Glück kann sie in gut einem Jahr darauf Luftsprünge machen.

Brache wird Begegnungsort

8200 Quadratmeter misst die Fläche, auf der der Bürgerpark entsteht. Das Projekt soll bis zum Frühjahr 2020 realisiert werden. Insgesamt stehen dafür 715000 Euro zur Verfügung. Gefördert werden soll der Bürgerpark mit 396667 Euro Städtebaufördermitteln aus dem Programm „Zukunft Stadtgrün“, von dem Bund und Land jeweils ein Drittel übernehmen. Der verbleibende Betrag wird aus Eigenmitteln der Hansestadt getragen.

Antje Bernstein

Politik Mehr Sicherheit für Kinder - Vater kämpft um Spielstraße

Seit zwei Jahren fordert Frank Goesch, dass die Stadt eine Hausdurchfahrt in Reutershagen sicherer macht. Die will jetzt prüfen, ob das tatsächlich nötig ist.

20.11.2018
Politik Musikalische Frühförderung - Yaro: Talentschmiede mit großen Plänen

Rostocks Zentrum für hochbegabte Jungmusiker wird zehn Jahre alt und will Mecklenburg-Vorpommern mit innovativem Konzept zum Vorreiter in der musikalischen Frühförderung machen.

07.11.2018

Konzerte, Kunstschau, und Partys: Die Hochschule will 2019 mit mehr als 160 Veranstaltungen Gäste an die Warnow locken.

05.11.2018