Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Die Maschen werden scheinbar immer dreister
Mecklenburg Rostock Die Maschen werden scheinbar immer dreister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 28.02.2019
Die Polizei warnt vor möglichem Betrug am Telefon. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

Der Einfallsreichtum von Betrügern in Rostock kennt offenbar keine Grenzen. Nachdem sich Unbekannte mehrfach als Polizisten ausgegeben hatten, wurde den Beamten nun eine neue Masche gemeldet.

Derzeit werden in Rostock Senioren angerufen, geschickt ausgefragt oder massiv unter Druck gesetzt, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. So kontaktierte ein Anrufer eine 80-Jährige aus Groß Klein und fragte, wann sie denn Ihre Matratze gekauft hätte. Der Anrufer gab an, Matratzen auf Schadstoffe zu untersuchen. Dazu würde er am nächsten Tag vorbeikommen und mit einem Spezialgerät die Matratze überprüfen.

Die Frau beendet das Gespräch und erzählte einem Bekannten davon. Gemeinsam recherchierten sie im Internet und riefen beim Service des Verkäufers der Matratze an. Weder Verkäufer noch Hersteller würden solche Untersuchungen durchführen, hieß es. Jetzt rief die Rostockerin bei der Polizei an.

Auch wenn die Frau keinen Schaden davontrug, liege der Verdacht nah, dass hier Matratzen zu überteuerten Preisen verkauft werden sollten oder ein möglicher Trickdiebstahl geplant war, teilt die Polizei mit. Eine ältere Dame in Reutershagen erhielt in dieser Woche einen ähnlichen Anruf. Auch sie wandte sich an die Polizei.

Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass es weitere Fälle gibt und rät deshalb gerade Rentnern zur Vorsicht und gesundem Misstrauen.

OZ

Die Insolvenzen zweier Airlines haben den Flughafen Rostock-Laage in kräftige Turbulenzen gestürzt. Trotz aller Beteuerungen der Gesellschafter, am Flughafen festzuhalten, ist die Zukunft ungewiss. Die Rufe nach einer direkten Landesbeteiligung werden lauter.

28.02.2019

15 bildende Künstler und Autoren haben ihre Eindrücke von Rostock zu Papier gebracht. Die Sammlung soll nun bei besonderen Gelegenheit an Ehrengäste verschenkt werden.

28.02.2019

Kinderwunschbehandlungen gelten immer noch oft als Tabu. Dabei braucht heutzutage rund jedes fünfte Paar Hilfe auf dem Weg zur Schwangerschaft. In Rostock gibt es seit 2004 ein eigenes Kinderwunschzentrum – mittlerweile das einzige im Land.

28.02.2019