Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Pkw-Fahrer entzog sich Verkehrskontrolle
Mecklenburg Rostock Pkw-Fahrer entzog sich Verkehrskontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 25.02.2019
Ein Rostocker wollte sich einer Polizeikontrolle entziehen und verursachte einen Unfall. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Neubukow

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 4.50 Uhr, wollte die Polizei einen Mercedes auf der Bundesstraße 105 bei Reddelich kontrollieren. Der Fahrer des Pkw beschleunigte stattdessen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Neubukow. Im Bereich Rostocker Tor verlor er die Gewalt über sein Fahrzeug, überfuhr am rechten Fahrbahnrand eine Mauer und kam zwischen einer Hauswand und einer Garage zum Stehen. Anschließend flüchteten zwei Personen aus dem Fahrzeug.

Nach einem Hinweis konnten Beamte einen der Insassen auf dem Gelände einer angrenzenden Werkstatt stellen. Der vermeintliche Fahrer, ein 25-jähriger Rostocker, ging einer Zivilstreife ins Netz. Er hat keinen Führerschein. Außerdem hatt er Alkohol getrunken. Ein Test ergab einen Wert von 0,49 Promille. Gegen ihn wird wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Anzeige

Am Unfallfahrzeug entstand Schaden von etwa 5000 Euro. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 13 000 Euro geschätzt.

OZ

Rostock Einbruchsserie in Rostock - Diebe brechen Lauben auf
25.02.2019
Frank Behling 25.02.2019