Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Von Hochschulpakt bis Medizinerausbildung: Rektoren tauschen sich an Uni Rostock aus
Mecklenburg Rostock Von Hochschulpakt bis Medizinerausbildung: Rektoren tauschen sich an Uni Rostock aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 13.05.2019
Barbara Sponholz, Vizepräsidentin der Universität Würzburg, tauschte sich beim Empfang mit Ursula Gather, Rektorin der Technischen Universität Dortmund, und Peter André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, über die Diskussionen am ersten Tag aus. Quelle: Pauline Rabe
Anzeige
Rostock

Ihre Forschungsbereiche könnten kaum unterschiedlicher sein und doch haben Rolf Lammering und Johannes Heil einiges gemein. Neben den Leitungspositionen an ihren Hochschulen – Lammering ist Vizepräsident der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg, Heil ist Rektor an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg – möchten sie vor allem eins: sich austauschen. Raum dafür bietet die Hochschulrektorenkonferenz (HRK), deren zweitägige Versammlung am Montagabend mit einem Empfang in der Hochschule für Musik und Theater (HMT) aufgelockert worden ist.

„Es ist eine Entspannung von spannenden Diskussionen“, sagte HRK-Präsident Peter André Alt in seinem Grußwort. Fast 150 Rektoren und Präsidenten aus ganz Deutschland sind für die Konferenz nach Rostock gereist. Auf ihrer Tagesordnung stehen Themen wie die Zusammenarbeit von Universitäten mit Kliniken in der Medizinerausbildung, die Promotion von Fachhochschulabsolventen aber auch die Nachfolge des Hochschulpaktes. Das Ziel: eine Stimme für alle Hochschulen bilden.

Bach-Konzert zur Begrüßung

Für Rektor Wolfgang Schareck ist es eine ganz besondere Ehre, die HRK passend zum 600-jährigen Jubiläum der Universität Rostock in der Hansestadt ausrichten zu dürfen. „Es fühlt sich gut an, genau jetzt viele Vertraute hier begrüßen zu dürfen.“ Dass nun auch noch das 94. Bachfest und Sonnenschein auf die Konferenztage fallen, freut ihn umso mehr. Im Katharinensaal der HMT konnten die Gäste dem Konzert „Bach und die Folgen für Pianisten“ von Studierenden der Klavierabteilung lauschen.

Zu Scharecks alten Bekannten zählte unter anderem Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin. „Wir kennen uns schon seit Jahren und sind uns unzählige Mal über den Weg gelaufen. In Rostock war ich aber noch nie“, verriet sie. Damit ist sie nicht die Einzige. Auch Barbara Sponholz, Vizepräsidentin der Universität Würzburg, ist zum ersten Mal in der Hansestadt. „Ich bin extra einen Tag früher angereist, um mich etwas umsehen zu können.“ Rostock sei für sie sehr interessant – auch aus geografischer Sicht, ihrem Fachgebiet.

258 Hochschulen sind Mitglieder in der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). 150 ihrer Repräsentanten kamen zur Versammlung an der Rostocker Universität. In der Hochschule für Musik und Theater (HMT) wurden mit einem Konzert begrüßt.

Meinungsbildung ist kein leichter Prozess

Einen Tisch weiter tauschten Torsten Fischer, Leiter der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen, und Thomas Halder, Geschäftsführer des Verbandes Privater Hochschulen, ihre Visitenkarten. Beide waren schon mehrfach in Rostock und sind als Gäste zur Konferenz angereist, Fischer sogar aus Brüssel. „Anders als die Mitglieder hören wir nur zu und dürfen nicht abstimmen“, erklärt er. Ausgetauscht werde sich natürlich trotzdem nach der Versammlung.

Gegenwärtig gehören 268 Mitgliedshochschulen zur HRK, in denen rund 94 Prozent aller Studierenden in Deutschland immatrikuliert sind. „Sich gemeinsam eine Meinung zu bilden, ist sicher nicht immer leicht“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Staatssekretär Sebastian Schröder und dankte allen Anwesenden dafür, dass deutsche Hochschulen mit ihrer Hilfe Orte des freien Diskurses sind.

Mehr zum Thema:

Rostocker Uni-Rektor kritisiert Hochschulgesetz

Pauline Rabe

Zum entscheidenden Heimspiel der Handballer vom HC Empor Rostock wird am Sonntag eine stimmungsvolle Kulisse in der Stadthalle erwartet. Falls Sie noch kein Ticket haben, können Sie dabei sein.

13.05.2019

Paul Kandler trifft gegen den Güstrower SC II zwei Minuten vor Schluss zum 2:1. Mit ihrem 18. Saisonsieg untermauern die Störche ihre Ambitionen auf den zweiten Tabellenplatz. Aktuell belegen sie hinter dem punktgleichen SV Teterow den dritten Rang.

13.05.2019
Rostock Studentische Vollversammlung / Bildungsdemonstration - Rostocks Studenten gehen auf die Straße

Der AStA und der StuRa rufen zur studentischen Vollversammlung und zur Bildungsdemonstration auf. Sie beklagen unter anderem die Unterfinanzierung des Studierendenwerkes, ein unflexibles Studium und Wohnraummangel.

13.05.2019