Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Rettungstürme an Stränden oft unbesetzt
Mecklenburg Rostock Rettungstürme an Stränden oft unbesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 21.05.2016
Nicht alle Rettungstürme können aktuell besetzt werden. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Rostock

Die Badesaison erlebt an diesem Wochenende ihren ersten großen Ansturm – doch es gibt erhebliche Schwierigkeiten, alle Rettungstürme entlang der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern zu besetzen. Das bestätigen gegenüber der OSTSEE-ZEITUNG die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Grund für die aktuellen Spar-Besatzungen ist Personalmangel. So können derzeit allein am Strand von Rostock-Warnemünde elf der zwölf Rettungstürme nicht besetzt werden. Auch die DLRG überwacht zurzeit in ihren 26 Badeorten nur die wichtigsten Strandbereiche.

Während der Hauptferienzeit sollen allerdings ausreichend Rettungskräfte zur Verfügung stehen.

OZ

Mit einen täglichen Newsletter über das Programm können Leser mobil die wichtigsten Themen des Tages abrufen.

12.09.2018

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

29.08.2015

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018